Leitartikel

Türkis-Grün: Nur ja keine Große Koalition light

Den Grünen könnte das Rendezvous mit der Realität guttun. Es gilt, Kompromisse zu schließen. Aber auch wieder nicht zu viele.

Wie sollen zwei ideologisch so unterschiedliche Parteien zusammenkommen? SPÖ und ÖVP hielten das in der Großen Koalition in der Regel so: Ich gebe dir was für deine Klientel (die Bauern etc.), du gibst mir was für meine Klientel (die Gewerkschaft etc.). Den Rest der Zeit waren Schwarz und Rot damit beschäftigt, die Projekte des anderen zu verhindern.

Das war die Stärke der bisherigen türkis-blauen Koalition: Egal, wie man zu den Projekten im Einzelnen stand – es gab ein Projekt. Eine Linie, ein Ziel. Der rot-schwarze Stillstand wurde überwunden. Was auch leichter war, da man in vielem ähnlich dachte – von der Steuer- über die Bildungs- bis zur Migrationspolitik.