Schnellauswahl
TV-Notiz

„Queen of Drags“ ist vor allem eins: konventionell

Wie im "Topmodel"-Format wohnen die Teilnehmerinnen zusammen(c) ProSieben

Im Vorfeld wurde Heidi Klums neue ProSieben-Castingshow „Queen of Drags“ heftig kritisiert – von Dragqueens selbst. Zu den Juroren gehört auch Österreichs Conchita.

Darf eine heterosexuelle Frau eine Show über Dragqueens moderieren? Noch bevor die neue ProSieben-Castingshow „Queen of Drags“ Donnerstagabend zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, gab es Kritik, vor allem aus der Homosexuellen-Community – denn ausgerechnet „Germany's Next Topmodel“-Moderatorin Heidi Klum ist Gastgeberin der Sendung. In einer Petition äußerten Dragqueens die Sorge, dass Drag nicht als selbstverständliche Kunstform präsentiert werde, sondern vor allem Klischees vorgeführt würden – noch dazu von einer weißen Heterofrau.