Schnellauswahl
Kufstein

Coronavirus: Zwei neue Verdachtsfälle in Tirol

Gesundheitspersonal in der Stadt Wuhan.Reuters/ China Daily CDIC
  • Drucken

Die Betroffenen, die zuvor in China waren, werden häuslich isoliert. Die Testergebnisse werden für Mittwoch erwartet.

Im Tiroler Bezirk Kufstein gibt es seit Dienstag zwei weitere Personen, die am Coronavirus erkrankt sein könnten. Nach Informationen des Landes Tirol werden die Betroffenen, die zuvor in China waren, nun häuslich isoliert. Bereits am Montag wurde ein Verdachtsfall im Bezirk Kufstein bekannt - die Testergebnisse wurden für heute, Dienstag, erwartet.

"Beide Personen klagten infolge der Rückkehr von einer - nicht zusammenhängenden - Chinareise über Erkältungs- bzw. grippeähnlichen Symptome", berichtete Landessanitätsdirektor Franz Katzgraber. Die Blut- und Abstrichproben seien bereits am Weg nach Wien, um dort untersucht zu werden.

Beide Verdachtsfälle seien mittlerweile "beinahe symptomfrei", hieß es weiters. Enge Kontaktpersonen wurden bereits informiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden Betroffenen tatsächlich am Coronavirus erkrankt sein könnten, sei aber "nicht zuletzt aufgrund der geringen Fallzahlen an Coronavirus-Erkrankungen in den bereisten Provinzen Jiangxi und Sichuan" gering. Die Testergebnisse werden für Mittwoch erwartet.

Das Gesundheitsministerium gab Dienstagvormittag für ganz Österreich insgesamt acht aktuelle Verdachtsfälle bekannt. Drei wurden aus Kärnten gemeldet, eben drei aus Tirol und zwei aus Wien.