Schnellauswahl
Quarantäne

Coronavirus: Mann läuft 50 Kilometer in eigenem Wohnzimmer

Die ostchinesische Stadt Hangzhou wurde aus Angst vor dem Coronavirus abgeriegelt.APA/AFP/NOEL CELIS
  • Drucken

Ein Marathonläufer in Hangzhou wollte sich trotz Quarantänemaßnahmen fit halten. Das Virus hat einen offiziellen Namen: COVID-19.

Ein Chinese, der wegen der Quarantänemaßnahmen aufgrund der Coronavirus-Epidemie in seiner Wohnung in der ostchinesischen Stadt Hangzhou eingesperrt war, ist 50 Kilometer in seinem Wohnzimmer gelaufen, um sich fit zu halten. „Ich war seit einigen Tagen nicht mehr draußen, ich halte es nicht mehr aus, herumzusitzen“, schrieb Pan Shancu auf der Kurznachrichtenplattform Weibo.

Er habe zwei Tische zusammengestellt und sei 6250 Acht-Meter-Runden gelaufen. In vier Stunden und 48 Sekunden. Pan ist ein bekannter Amateur-Marathon-Läufer mit einer Bestzeit von zwei Stunden 59 Minuten. Als Beweis stellte der Therapeut ein Video und einen Screenshot seiner Laufapp ins Internet.

Hangzhou, die Hauptstadt der Provinz Zhejiang, wurde aus Angst vor der Ausbreitung des Virus am 5. Februar abgeriegelt. Die Zahl der Todesopfer in der Volksrepublik ist laut Behördenangaben zum Ende des Dienstags um 97 auf 1113 gestiegen. Auch die Zahl der Neuinfektionen ist gestiegen: um 2015 auf 44.653.

Das Virus hat nun auch einen offiziellen Namen: „COVID-19". CO steht für Corona, VI für Virus, D für Krankheit (disease) und 19 für das Jahr, in dem es auftauchte, gab die Weltgesundheitsbehörde WHO bekannt. Die WHO habe bewusst einen Namen gewählt, der sich nicht auf einen Ort oder ein Tier beziehe. 

(red.)

Mehr erfahren

Coronavirus

Chinas Virus-Dilemma

Krankengeschichte

Coronaviruspatient: „Es war fast wie im Hotel“

China

Peking geht mit Drohnen gegen das Coronavirus vor