Schnellauswahl
Ladenöffnung

Anwälte wollen Ministerin Rechtsstaat erklären

Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Im Streit um die Regierungsvorgaben rät Wirtschaftsministerin Schramböck den Unternehmen, „ihre Zeit nicht mit Anwälten zu verschwenden“. Anwälte-Präsident Wolff will nun der Politikerin erläutern, wozu sein Berufsstand da sei.

Wien. „So, wie es keine Zeitverschwendung ist, Ärzte zu konsultieren, gilt das auch bei Anwälten.“ Rupert Wolff, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertags, stellt sich gegen die Aussagen von ÖVP-Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, die Unternehmen geraten hat, keine Rechtsanwälte zu befragen. Dabei wäre dies durchaus sinnvoll, meint Wolff. Denn die von der Regierung festgelegten Regeln für Unternehmer seien „tatsächlich willkürlich“ aufgestellt worden. Aber warum appelliert Schramböck in dem Fall an die Unternehmen, und was haben die Anwälte nun vor?