Universität für angewandte Kunst in Wien.
Hausgeschichte

Das neue Leben der Finanzämter

Die Konzentration an einem Standort hat vielen einstigen Finanzämtern neue Bestimmungen beschert – als Wohngebäude, Office oder Stadtentwicklungsprojekt.

Wie drei Finger ragen die Türme des Projektes Triiiple am Donaukanal in Wien in die Höhe. Im kommenden Jahr soll das Waterfront-Projekt von Soravia und ARE fertiggestellt und die mehr als 500 Wohnungen sowie rund 670 Mikro-Apartments in den über 100 Meter hohen Türmen bezogen werden. Dass sich an diesem Platz bis 2016 das alte Hauptzollamt befunden hatte, daran denken nur noch wenige. Ebenfalls abgerissen wurde das alte Finanzamt in der Nussdorfer Straße 90. An seiner Stelle steht heute ein Neubau mit 140 Wohnungen und Tiefgarage. Doch nicht jedes Finanzamtsgebäude, das in den späten 2000er-Jahren aufgegeben wurde, hat dieses Schicksal erlitten.

Mehr erfahren

Hausgeschichte

Aus einem Bauernhof wurde ein Künstlerrefugium

Hausgeschichte

Leoben: Ein Fuchsbau aus fünf Häusern

Hausgeschichte

Klein-Kanada am Rosenhügel

Hausgeschichte

„Es war quasi noch Öko-Steinzeit“

Baukunst

Ein Stall aus Architektenhand

Hausgeschichte

Vom alten Haus zur modernen Familien-WG

Hausgeschichte

Wien 15: Ein rosa Flamingo auf der Schmelz

Baugeschichte

Revitalisierung am Rochusmarkt

Hausgeschichte

Vorarlberger Kirche ins Heute geholt

Hausgeschichte

Wohnen in Großmutters Haus

Hausgeschichte

Innsbruck: Schwieriges Grundstück, stolzes Haus

Hausgeschichte

Hietzing: Das Haus zweier Einrichtungsberater