Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Protest

Wie Trump seine radikalen Anhänger aufwiegelte

Der Präsident hat sich nie von den Fanatikern distanziert und sie so ermutigt. In Michigan stürmten sie schon im Frühjahr das Parlament. Unter den Rädelsführern sind die Proud Boys.

Es war ein Aufstand mit Ansage. „Seid dabei. Es wird wild werden.“ So hatte Donald Trump seine Anhänger vor Weihnachten zum Protest am 6. Jänner in Washington aufgefordert. „Big Protest“, so das Motto, geschürt zuletzt auch bei der Kundgebung des Präsidenten in Dalton in Georgia vor den Stichwahlen.

Mehrere Gruppen hatten anlässlich der Sitzung im Kongress zur Bestätigung und Proklamation des Wahlergebnisses eine Kundgebung angekündigt, darunter „Women for Trump“ und „Stop the Steal“. Letztere hatte sich am Tag nach den Präsidentschaftswahlen am 4. November in den sozialen Medien formiert. Unter dem Motto standen auch Demonstrationen in mehreren US-Städten vor Auszählungszentren, insbesondere in Phoenix und Philadelphia, aufgestachelt von Stars der rechten Szene wie dem Radiomoderator Alex Jones.

Mehr erfahren