Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Amtsantritt

Viele Bilder, wenig Worte: Mückstein als "oberster Krisenmanager" angelobt

Wie einst Joschka Fischer: Arzt und Neo-Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (rechts) kam zu seiner Angelobung in weißen Sneakern. Einer seiner Patienten vollzog die Zeremonie: Bundespräsident Alexander Van der Bellen.
Wie einst Joschka Fischer: Arzt und Neo-Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (rechts) bei seiner Angelobung am Montag. Einer seiner Patienten vollzog die Zeremonie: Bundespräsident Alexander Van der Bellen.(c) APA/APA-POOL/ROLAND SCHLAGER (APA-POOL/ROLAND SCHLAGER)
  • Drucken
  • Kommentieren

Nach der Angelobung ist vor der Herkulesaufgabe: Seinen ersten Tag beging Neo-Minister Wolfgang Mückstein mit vielen Terminen - aber (noch) ohne Interviews.

In einer Straßenbahn reiste Wolfgang Mückstein am Montagvormittag zum wohl bisher wichtigsten Termin seiner Karriere: Wenige Augenblicke vor seiner Angelobung als Nachfolger von Rudolf Anschober (Grüne) als Bundesminister für Gesundheit, Soziales, Pflege und Konsumentenschutz posierte der 46-jährige Arzt auf Twitter erwartet leger: Krawattenlos, in New-Balance-Sneakern, grauem Mantel und dunkelblauem Anzug bestritt er den Weg in sein neues Amt, der ihn dann wenig später – flankiert von Polizei, Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) – über den Ballhausplatz in die Hofburg führte. Dort stand ihm Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei der Angelobung erstmals nicht mehr nur als sein Patient gegenüber.

Mehr erfahren