Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Kaufpreise

Immobilien: "Momentan ist es keine Kunst, zu verkaufen"

Was eine Immobilie wert ist, ist nicht immer auf den ersten Blick einzuschätzen – aber immer seriös zu ermitteln.
Was eine Immobilie wert ist, ist nicht immer auf den ersten Blick einzuschätzen – aber immer seriös zu ermitteln.(c) Getty Images/iStockphoto (Nuthawut Somsuk)
  • Drucken

Werden ein Haus oder eine Wohnung verkauft, stellt sich klarerweise die Frage nach dem Preis. Von welchen Faktoren er bestimmt wird.

Die Immobilienpreise in Österreich steigen. Für Wohnungen sind sie laut Statistik Austria im Vorjahr gegenüber 2019 um rund 6,9, für Einfamilienhäuser um 6,4 und für Baugrundstücke um 2,5 Prozent angestiegen, und der Höhenflug hält auch 2021 weiter an: Die Nachfrage nach Grundstücken, Häusern und Wohnungen ist nach wie vor groß, das Angebot gering. „Es gibt zum Teil einen großen Preisdruck“, sagt Bernhard Reikersdorfer, Geschäftsführer von Remax Österreich. Eine Einschätzung, die Michael Pisecky, Geschäftsführer von S Real, teilt: „Momentan ist es keine Kunst, zu verkaufen.“ Doch es sei wichtig, Immobilien nicht nur zu verkaufen, sondern das auch gut zu tun.