Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Pandemie

Der unausweichliche fünfte Lockdown

Angesichts der erwarteten Omikron-Welle rechnen Gesundheitsexperten mit erneuten Ausgangsbeschränkungen und Schließungen im Jänner (Archivbild).
Angesichts der erwarteten Omikron-Welle rechnen Gesundheitsexperten mit erneuten Ausgangsbeschränkungen und Schließungen im Jänner (Archivbild).(c) Alessandra Schellnegger / SZ-Photo / picturedesk.com
  • Drucken
  • Kommentieren

Sie ist ansteckender und umgeht die Immunantwort: Sollte die Variante Omikron nicht viel mildere Verläufe verursachen, sind erneute Engpässe in den Spitälern programmiert.

Während noch nicht einmal alle Bundesländer den vierten Lockdown beendet haben, zeichnet sich für den Jänner schon der fünfte ab. Die Variante Omikron breitet sich in Europa beinahe ungebremst aus und dürfte schon in den kommenden zwei, drei Wochen Delta verdrängen.

Angesichts der Wucht, mit der die Welle sehr wahrscheinlich auch Österreich treffen wird, rechnet kaum ein Gesundheitsexperte damit, die Überlastung der Intensivstationen ohne erneute Verschärfung der Ausgangsbeschränkungen und andere Maßnahmen zur Kontaktreduktion zu verhindern.