Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Übernahme

Insider: Neue Finanzierung von Musk für Twitter-Übernahme auf Eis

FILES-US-INTERNET-MERGER-TESLA-TWITTER
Elon MuskAPA/AFP/POOL/PATRICK PLEUL
  • Drucken

Milliardär Elon Musk hatte zuvor erneut mit dem Ausstieg aus seiner geplanten Twitter-Übernahme gedroht.

Die Bemühungen von Elon Musk um eine neue Finanzierung der geplanten milliardenschweren Übernahme des Kurznachrichtendienstes Twitter liegen Insidern zufolge auf Eis. Grund dafür sei die Unsicherheit bezüglich der Transaktion nach erneuten Drohungen Musks, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Dienstag. Der Tesla-Chef will mit einer neuen Finanzierung seinen Baranteil bei der rund 44 Milliarden Dollar schweren Übernahme senken.

Bei Musk und Twitter war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Musk hatte zuvor erneut mit dem Ausstieg aus seiner geplanten Twitter-Übernahme gedroht.

In einem am Montag veröffentlichten Schreiben seiner Anwälte hieß es, dass Twitter seine Verpflichtungen "eindeutig verletzt" habe. Musk will erst genaue Daten über den Anteil gefälschter Twitter-Konten haben. Dem Kurznachrichtendienst zufolge liegt die Zahl unter fünf Prozent, während Musk von mindestens einem Fünftel der Nutzer ausgeht.

(APA/Reuters)