Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Canal Grande

Jugendliche surften über Canale Grande in Venedig

Meist ein friedvoller Anblick: Der Canale Grande in Venedig.
Meist ein friedvoller Anblick: Der Canal Grande in Venedig.(c) GettyImages
  • Drucken

Der Venediger Bürgermeister lockt mit einem Abendessen als Belohnung - im Gegenzug für Hinweis in der Suche nach jenen zwei Burschen, die über den Canal Grande surften.

Ein vom Bürgermeister Venedigs, Luigi Brugnaro, auf Twitter veröffentlichtes Video sorgt aktuell für helle Empörung in der italienischen Lagunenstadt. Auf dem Video sind zwei Jugendliche zu sehen, die Mittwochfrüh inmitten von Gondeln und Vaporetti mit motorisierten Surfbrettern über den Canal Grande sausten. Brugnaro und die Stadtpolizei versuchen nun herauszufinden, wer die beiden Burschen sind.

"Ich bitte alle, uns zu helfen, die beiden Jugendlichen zu identifizieren, damit wir sie bestrafen können. Wir brauchen dringend mehr Befugnisse für die Bürgermeister in Sachen öffentliche Sicherheit. Denjenigen, der die beiden identifiziert, lade ich zum Abendessen ein", schrieb Brugnaro.

 

Venedig respektieren

Schön länger bemüht man sich in Venedig, große Touristenströme zu regeln und für respektvolles Verhalten innerhalb der Stadt zu sorgen. Bereits seit diesem Sommer kann die Stadt nur mehr mit vorab reserviertem Ticket betreten werden, ab 2023 muss dieses sogar bezahlt werden.  „EnjoyRespectVenezia“ lautet außerdem der Slogan einer Kampagne, die Touristen über Verbote informiert und nützliche Informationen über die Stadt liefert.

 

 

(APA)