Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Insolvenzen

Nach zwei Insolvenzen: Fünf Fragen zu "Stolz auf Wien"

WIEN heute, 20.04.2021 Rundgang durch Wien Reustarant Lokal HAbibi & und Hawara, Beisl Gastronomie Wien Austria *** VIEN
Auch bei Habibi & Hawara, das in die Insolvenz schlitterte, ist die Stadt Wien beteiligt. imago images / Viennareport(c) Leopold Nekula/VIENNAERPORT via www.imago-images.de
  • Drucken

Zwei von der Stadt Wien unterstützte Betriebe schlitterten innerhalb von wenigen Tagen in die Insolvenz – obwohl ihre wirtschaftliche Überlebensfähigkeit geprüft wurde.

Mitten in der Corona-Pandemie startete die Stadt Wien mit privaten Geldgebern das Projekt „Stolz auf Wien“. Damit wurde Unternehmen, die durch Corona wirtschaftlich ins Trudeln kamen, unter die Arme gegriffen – in Form einer Beteiligung der Stadt, was Diskussionen über eine „Verstadtlichung“ auslöste. Mit den Gastro-Unternehmen Café Ritter sowie Habibi & Hawara schlitterten nun zwei innerhalb weniger Tage in die Insolvenz – was Fragen eröffnet.