Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Syrien: Rebellen kassieren Rückschläge

Syrische Rebellen zogen sich aus Deir al-Zor zurück
Syrien(c) REUTERS (Handout)
  • Drucken

Die Aufständischen mussten sich aus der Stadt Deir al-Zor zurückziehen. Die Rebellen-Hochburgen Homs und Hama stehen unter Beschuss.

Die syrischen Rebellen haben sich am Dienstag nach einer Attacke der Armee aus der Stadt Deir al-Zor zurückgezogen. Regimetruppen beschossen außerdem die Städte Homs und Hama. Dabei wurden nach Aktivistenangaben zumindest zehn Menschen getötet. Die Städte gelten als Hochburg des Aufstands gegen Präsident Bashar al-Assad.

Die Freie Syrische Armee musste zuletzt deutliche Rückschläge bei der militärischen Konfrontation mit der Armee hinnehmen. Die Rebellen würden daher offenbar zu Guerilla-Taktiken wechseln, hieß es von einem ungenannten Beobachter mit Verweis auf Bombenattentate in Damaskus und Aleppo am Wochenende.

Die Rebellen vermeldeten am Dienstag aber auch einen Erfolg: Ein von ihnen entführter Armeegeneral, Naeem Khalil Odeh, wurde ihren Angaben zufolge im Austausch für Gefangene der Rebellen und 14 Leichen von getöteten Regimegegnern ausgetauscht.

(Ag.)