FSB

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema FSB im »Presse«-Überblick
FSB-Chef Alexander Bortnikow.
Anschlag auf Konzerthalle

Russischer Geheimdienstchef sieht ukrainischen Militärgeheimdienst hinter Moskau-Attentat

FSB-Chef Alexander Bortnikow spricht von sicherer Erkenntnis. Beweise legte er keine vor. Der Islamische Staat hatte sich zu dem Blutbad im März bekannt.
Britischer Schafschütze auf einem Übungsgelände in Polen. (Symolbild)
Ukraine-Krieg

Russland will britische Spezialeinheit bei Fronteinsatz ertappt haben

Bei einem Infiltrationsversuch an der russisch besetzten Küste der Ukraine waren laut russischem Geheimdienst FSB Soldaten des sagenumwitterten Special Boat Service beteiligt.
Beobachten, Ausspähen, Daten abfragen - auch der nun beschuldigte Ex-BVT-Mann Egisto Ott kooperierte mit dem Russland-Geheimdienst FSB.
BVT-Spionageskandal

„Presse“ exklusiv: Das ist das geheime Russland-Netzwerk des Egisto Ott

Der frühere Nachrichtendienstler Egisto Ott sammelte Informationen für und gegen illustre Russen – und der russische Geheimdienst zog die Fäden. Die „Presse“ hat recherchiert, wie reich, wie kriminell und wie nah an Putin die konkreten Personen sind. Und herausgefunden, dass sie zwei mächtige Clans verkörpern.
Die Zentrale der Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst in Wien.
Neue Chats

Causa Ott: Von Floridsdorf in die FSB-Zentrale?

Ex-Wirecard-Vorstand Marsalek soll Wiener Spionagezelle benutzt haben, um Laptop mit Geheiminfos nach Moskau zu schleusen. Parteien schieben sich in Affäre die Verantwortung zu.
Wirecard

Gesuchter Wirecard-Manager Marsalek soll in Moskau gelebt haben

Deutsche Behörden sollen vor mehr als einem Jahr vom russischen Geheimdienst informiert worden sein. Eine Anfrage Moskaus zur Einvernahme des Verdächtigen wurde laut „Bild“ vom deutschen Bundesnachrichtendienst nie beantwortet.
Im größten Gefängnis Österreichs, der Justizanstalt Wien Josefstadt, sitzt der vormalige BVT-Beamte Egisto Ott in U-Haft.
Spionagethriller

Wie Egisto Ott einen abtrünnigen Agenten jagte

Der frühere Nachrichtendienstler Egisto Ott soll für Russland spioniert haben; die Jagd nach einem abtrünnigen russischen Agenten zeigt, wie hartnäckig Ott ans Werk ging.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.