Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Von der Olive zum Öl

Olive
Olive(c) Erwin Wodicka - BilderBox.com (Erwin Wodicka - BilderBox.com)
  • Drucken

Seit der Antike ist der Olivenbaum bereits Bestandteil der mediterranen Kultur.

Als einziges Ölbaumgewächs trägt er genießbare Früchte, die großteils zu Olivenöl gepresst werden. Eine Qualitätsauswahl gibt's hier:

1. La Salvia, Yppenplatz – Ecke Weyprechtgasse/Schellhammergasse, 1160 Wien, Di–Do. 16-22 Uhr, Fr, 10–22 Uhr, Sa, 9–16 Uhr


Der italienisch-slowenische Feinkostladen La Salvia bietet neben einer vielfältigen Auswahl an Olivenölen auch ein kleines Bar-Bistro zum Verkosten der Produkte. Die verschiedenen Oli kommen hauptsächlich aus dem nordadriatisch-istrischen Raum und  sind  auch im Online-Shop erhältlich.


2. Mani – Biolive, Seidengasse 32, 1070 Wien, Mo–Fr, 9–16.30 Uhr

In der Seidengasse gibt es so gut wie alles für Olivenliebhaber. Neben dem klassischen griechischen Olivenöl gibt es auch Olivenaufstriche und Kosmetikprodukte. Umweltschützer aufgepasst: Beim Kauf von  0,5 l Bio-Olivenöl rettet man 5m2 Mani-Erdboden im  südlichen Peloponnes.


3. Mariams Gold, Strohgasse 10, 1030 Wien, Verkauf nach telefonischer Vereinbarung,+43/6991 04 300 09

Anne Lopez setzt seit 2009 die Tradition ihrer Großmutter Mariam fort. Diese  produzierte im kleinen Örtchen Deir Mimas im Libanon bis zum Einbruch des Bürgerkriegs ihr eigenes Olivenöl. Nachdem im Land der Frieden wieder eingekehrt war, widmete sich Lopez dem „grünen Gold“. Das Öl gibt es direkt im Lager oder im Online-Shop zu kaufen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.08.2013)