Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

MH370: Angehörige erhielten erste Entschädigung

(c) APA/EPA/AHMAD YUSNI (AHMAD YUSNI)
  • Drucken

Drei Monate nach dem Verschwinden von Flug MH370 wurden den Angehörigen der Passagiere die erste Entschädigung ausgezahlt. Jede Familie erhält in der Auftakt-Trache 37.000 Euro.

Angehörige der MH370-Passagiere haben drei Monate nach dem Verschwinden des Flugzeugs eine erste Entschädigung erhalten. Das Versicherer-Konsortium um die deutsche Allianz habe sechs malaysischen Familien und einer chinesischen Familie umgerechnet jeweils 37.000 Euro gezahlt, verlautete am Donnerstag aus Regierungskreisen in Kuala Lumpur. Dabei handelt es sich um eine erste Tranche.

Die Hinterbliebenen von allen 239 Menschen an Bord der Unglücksmaschine haben ein Anrecht auf jeweils bis zu 130.000 Euro.

Die Boeing 777 war am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking von den Radarschirmen verschwunden, trotz intensiver Suche fehlt bisher jede Spur. Seine Regierung sei aber noch nicht bereit, die Maschine der Malaysia Airlines aufzugeben, sagte der malaysische Vize-Außenminister Hamzah Zainudin am Donnerstag.

 

(APA/AFP)