Gutes Eis: Drei Empfehlungen

(c) REUTERS (Toby Melville)

Eis abseits der industriellen Produktion gibt es in kleinen Manufakturen oder bei Bauern.

1. Heiling - der Eismacher, Hauptstraße 21, 7442 Lockenhaus, ✆ 0664/ 12 18 961, täglich 8 bis 20 Uhr, www.dereismacher.at

Joachim Kitzwögerer ist gelernter Steinmetz, hat allerdings vor Jahren die Konditorei Heiling im burgenländischen Lockenhaus übernommen – inklusive Eismanufaktur, die er ausgebaut hat. Heiling Eis gibt es mittlerweile an elf Standorten im Burgenland, in Niederösterreich und in Wien (Meidlinger Hauptstr. 72), inklusive Eisknödeln und -torten.


2. Bauernhofeis Kern, Kriegledt 4, 4931 Mettmach, Ab-Hof-Laden: Mo bis Fr nachmittags, ✆ 07755/5455, bauernhofeis.net

Eis vom Bauernhof gibt es zum Beispiel von der Familie Kern im oberösterreichischen Bezirk Ried im Innkreis. Neben Fruchteissorten wie Joghurt-Sauerkirsch, Waldbeere oder Marille und Sahneeis (z. B. Walnuss, Kaffee oder Tiramisu) gibt es auch Spezialitäten wie Schwarzbier-Eis, Joghurt-Aronia oder Vanille mit kandierten Kürbiskernen.


3. Lissis Kuhles Bauerneis, Goderschach 3, 9634 Gundersheim, ✆ 04284/5452, www.kuhles-eis.at

Familie Neuwirth aus Goderschach im Gailtal in Kärnten bewirtschaftet seit Jahren den Bauernhof Maar – und produziert mittlerweile Eis (aus Kuh-, aber auch Schaf- und Ziegenmilch), zum Beispiel Ribisel-Joghurt, Nudlminze oder Hollerblüte.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.08.2018)