Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Die US-Wahlnacht in der Ticker-Nachlese

Unterstützer einer demokratischen Kandidatin in Kalifornien
Unterstützer einer demokratischen Kandidatin in KalifornienREUTERS
  • Drucken

Rückschlag für US-Präsident Donald Trump: Er muss künftig gegen eine Mehrheit im Repräsentantenhaus regieren. In der zweiten Kongresskammer, dem Senat, verteidigen seine Republikaner aber die Mehrheit.

Regieren wird für US-Präsident Donald Trump künftig schwieriger: In der Wahlnacht haben seine Republikaner die Mehrheit im Repräsentantenhaus verloren. Nach acht Jahren wechselt die Macht über das "House" wieder in die Hände der Demokraten. Sie könnten nun auch Ermittlungen gegen Trump vorantreiben. Im Senat bauten indes die Republikaner dagegen ihre Mehrheit noch aus. Damit herrscht ein Patt zwischen den beiden Kongresskammern.

>> Wer, was, wie? Die US-Zwischenwahlen erklärt