Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Harte Kritik an Deutschmatura

Ein „Literaturvertreibungsprogramm“ ist die Zentralmatura in den Augen der Autoren. Die heurige Literaturaufgabe sei „sehr bieder“.

Wien. Die Kritik ist nicht ganz neu – aber dieses Jahr besonders scharf: Die IG Autorinnen Autoren kritisiert die Zentralmatura im Fach Deutsch: Die Art und Form der Aufgaben würde ein „Literaturvertreibungsprogramm“ mit sich bringen. „Junge Leserinnen und Leser lassen sich durch die Objektivierungs- und Vergleichbarkeitszwänge, auf die man immer noch setzt, nicht gewinnen“, hieß es in einer Aussendung.

Die Autorenvereinigung äußert sich bereits seit Jahren kritisch zur Zentralmatura und verlangt eine stärkere Berücksichtigung der Literatur bei den Aufgabenstellungen. Derzeit stehen bei der Deutschmatura insgesamt drei Aufgabenpakete mit jeweils zwei voneinander unabhängigen Aufgabenstellungen zur Auswahl. Unter diesen sechs Aufgaben muss eine literarische sein. Gefordert werden von den Schülern spezifische Textsorten, von der Zusammenfassung über die Interpretation bis zum Leserbrief.

Bei der Auswahl dieser Aufgabe – es ging um die Erzählung „Der Eisschrank“ von Alfred Döblin – seien dieses Jahr „keine Lapsus“ passiert, meint die Autorenvereinigung in ihrer Aussendung. „Die Textvorlage ist prinzipiell keine schlechte Wahl, wenngleich sehr bieder. Maturaniveau haben die Aufgabenstellungen nur bedingt.“ Gefordert sei dabei „brave Abarbeitung der im Textsortendrill über Jahre erworbenen meistenteils weitgehend sinnlosen Kenntnisse“ oder „pflichtgemäßes Wiederkäuen des ohnehin im Text Ausgesagten“.

 

Heute folgt für 27.000 Englisch

Nach der gestrigen Französischmatura, zu der rund 2200 Schüler antraten – die Schüler mussten unter anderem einen Text über Onlinehandel schreiben und Fragen über die Eigenheiten großer Schriftsteller beantworten –, steht am heutigen Freitag mit Englisch wieder eine größere Prüfung auf dem Programm. Rund 27.000 Maturanten absolvieren diese Prüfung schriftlich.

Kommende Woche geht die Zentralmatura ins Finale: Am Montag finden die zentralen Prüfungen in Latein und Griechisch statt, am Dienstag in Italienisch. (APA/red.)

Alle Maturaaufgaben online: www.srdp.at

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.05.2019)