Schnellauswahl
TV-Notiz

ORF-Landkrimi: Daniel Kehlmanns bemühter Fernsehfilm

Das letzte Problem
Karl Markovics spielt in "Das letzte Problem" die Hauptrolle und hat auch Regie geführt(c) ORF (Stefanie Leo)

Die Landkrimi-Reihe des ORF bringt originelle und sehenswerte Filme hervor. „Das letzte Problem“, geschrieben von Daniel Kehlmann, gehört nicht dazu.

Der Schnee will nicht aufhören zu fallen in den Bergen Vorarlbergs und bald ist das Hotel Edelweiss von der Außenwelt abgeschnitten. Die Wege sind blockiert, Internet und Telefon fallen aus. Drinnen im Hotel kochen die Emotionen hoch. Man fühlt sich eingesperrt. Die Hoteldirektorin verlangt weiterhin den vollen Zimmerpreis. Zum Essen gibt es nur braune Suppe. Und dann wird auch noch eine Leiche gefunden, in einem von innen versperrten Zimmer. Nur gut, dass in dem Hotel auch ein Kriminalbeamter urlaubt ... Die Bausteine für den ORF-Landkrimi „Das letzte Problem“ mögen nicht originell sein, sind aber bewährt. Sie erinnern freilich an Agatha Christies Krimiklassiker „Und dann gabs keines mehr“, vielfach verfilmt und zitiert. Das abgelegene Hotel lässt einen zudem an Stanely Kubricks „The Shining“ denken, auch ein Film zum Nägelbeißen.