Schnellauswahl
Ferienresidenzen

Leicht erreichbare Zweitwohnsitze für die Sommerfrische

Villa Schönthaler am Semmering
Villa Schönthaler am Semmeringprivat
  • Drucken

Wo es sich – richtig gewidmet – idyllisch entspannen lässt.

Man braucht keine Kristallkugel, um davon auszugehen, dass die Beliebtheit von Sommer-, Wochenend- und Zweitwohnsitzen in Österreich heuer so groß sein wird wie selten. Wer in den vergangenen Wochen die Möglichkeit hatte, die Quarantäne mit der Familie an einem Ort im Grünen zu verbringen und unabhängig von allen Ausgangsregeln an der frischen Luft zu sein, gehörte zu den Glücklicheren im Lande. Und die wohl mäßigen Möglichkeiten, aber auch Wünsche, den Sommer heuer in fernen Ländern zu verbringen, tragen ein Weiteres dazu bei.

Eine Frage der Widmung

Allerdings sollten sich angehende Zweitwohnsitzkäufer dafür mit den Regeln in ihrem Wunsch-Bundesland gründlich auseinandersetzen. Diese haben die Käufer in den begehrten Lagen Tirols und Vorarlbergs immer schon vor gewisse Herausforderungen gestellt – seit aber auch das Land Salzburg Anfang 2018 mit einer Verschärfung des Raumordnungsgesetzes nachgezogen hat, ist die Lage entsprechend schwieriger geworden. Zwar hat jeder EU-Bürger grundsätzlich durch die Niederlassungsfreiheit das Recht, überall in der EU ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen. Das bedeutet aber nicht, dass man diese dann auch als Zweitwohnsitz nutzen darf. Das ist nur in entsprechend gewidmeten Häusern und Wohnungen erlaubt, und deren maximale Anzahl liegt beispielsweise in Tirol bei acht Prozent. Ein Anteil, der in beliebten Gebieten wie rund um Kitzbühel mit 16 bis 26 Prozent weit überschritten ist, weshalb in nächster Zeit mit keinen neuen Widmungen gerechnet werden darf. Im Land Salzburg ist nach der Verschärfung der maximale Anteil von „Nicht-Hauptwohnsitzen“ pro Gemeinde auf 16 Prozent festgelegt worden; wo die Zahl höher ist, dürfen Zweitwohnsitze nur mehr in ausgewiesenen Gebieten errichtet werden. Und in beiden Ländern werden – genau wie am Arlberg – die Kontrollen eher strenger.
Um Probleme aller Art zu umgehen, sollte man sich daher entweder auf Bundesländer wie Kärnten oder Niederösterreich konzentrieren, wo diese Widmungen noch kein Thema sind. Oder sich sicherheitshalber gleich auf Objekte beschränken, die bereits die entsprechende Widmung haben. Auch wenn diese etwas teurer sind als der ungewidmete Mitbewerb.

► Mit Bergpanorama

Eines dieser raren Objekte findet sich in Reith bei Kitzbühel: Hier steht ein Chalet mit Freizeitwidmung zum Verkauf, das mit seinem Garten samt Pool auch als Sommerresidenz funktioniert. Auf knapp 230 Quadratmetern Wohnfläche verteilen sich vier Schlafzimmer und ebenso viele Bäder sowie ein offener Wohn-Ess-Bereich, der durch einen schwebenden Kamin von der Küche getrennt ist. Für rustikalen Charme sorgen eine 300 Jahre alte Tiroler Vertäfelung und ein Bauernkachelofen, im Garten dient darüber hinaus eine abgestellte Seilbahngondel als Salettl. Für die weniger sonnigen Tage gibt es zudem einen Fitness-, einen Sauna- und einen Solebereich, ein Heimkino und eine Weinlounge. Vermittelt wird das Haus über Kitzimmo, der Kaufpreis beträgt 2,45 Millionen Euro.

Chalet mit Freizeitwidmung in Reith bei Kitzbühel
Chalet mit Freizeitwidmung in Reith bei Kitzbühelkitzimmo

► Mit Bootsanleger

Ohne große Anreise und Widmungsprobleme lässt sich der Sommer am Neusiedlersee verbringen. Hier entsteht derzeit das Projekt „Am Hafen“ mit insgesamt 21 Häusern entlang eines privaten Piers, die alle ganzjährig als Nebenwohnsitz genutzt werden können. Filetstück der Anlage ist das sogenannten „Haus im Schilf“, das etwas abseits der anderen Reihenhäuser allein im See liegt, komplett von Wasser und Schilf umgeben und nur über einen privaten Steg – oder natürlich per Boot – zugänglich ist. Dieses kann dann direkt an der Terrasse vor dem Wohnzimmer an einem der beiden Liegeplätze „geparkt“ werden, von der aus es in den offenen Wohnbereich des 108 Quadratmeter großen Hauses geht. Dort sorgen bodentiefe, aufschiebbare Fenster für ein Indoor-Outdoor-Wohngefühl, das mittels eines Schwedenofen – zusätzlich zur Zentralheizung und Klimaanlage – ganzjährig zelebriert werden kann. Im Obergeschoß befinden sich die drei Schlafzimmer und ein Bad, der Preis liegt bei 1,25 Millionen Euro, Infos gibt es unter www.amhafen.at.

Haus im Schilf am Neusiedler See
Haus im Schilf am Neusiedler SeeNeusiedl am See Projektentwicklung

► Mit historischem Charme

Ebenfalls in nur einer Stunde Fahrzeit entfernt von Wien liegt eine andere Sommerfrische-Region, die gerade eine Renaissance erlebt: der Semmering. Gesucht werden hier vor allem Villen mit historischem Charme, die aber aufgrund der wachsenden Nachfrage nur mehr sehr eingeschränkt zu haben sind. Zu diesen raren Objekten gehört etwa die Villa Schönthaler, die 1882 von Architekt Franz Ritter erbaut wurde und unter Kennern als eine der bedeutendsten Villen des Historismus gilt.
Das unter Denkmalschutz stehende Haus hat eine Gesamtnutzfläche von rund 900 Quadratmetern, die sich auf drei Stockwerke verteilen und sich auf einem 3000 Quadratmeter großen Grund mit Schneeberg-Blick südöstlich des Südbahnhotels befinden. Diverse Türme, Erker und Balkone sorgen genau wie Holzvertäfelungen oder ein zwiebelförmiges Turmzimmer im Inneren für historischen Charme. Verkauft wird die Villa von Privat, der Preis wird nur auf Anfrage an villa.schoenthaler@hotmail.com verraten.

Villa Schönthaler am Semmering
Villa Schönthaler am Semmeringprivat

► Mit Wald und Wiese

Wer auf der Suche nach ländlicher Idylle ist und auf andere Touristen beziehungsweise Wochenend-Bewohner gut verzichten kann, könnte seine persönliche Sommerresidenz in der Nähe von Ybbs finden. Auf einer Anhöhe oberhalb der Donau liegt hier ein Landgut mit 70.000 Quadratmetern Wiesen- und Waldgrund drumherum, das sich vorzüglich als privater Rückzugsort eignet. Rund um den Innenhof der Anlage zieht sich eine berankte Mauer, außerdem gibt es einen Glockenturm und ein Kellerstöckl auf dem Gelände.

Im Inneren sorgen fast 900 Quadratmeter Wohnfläche, die sich auf 16 Zimmer und fünf Bäder verteilen, für großzügige Platzverhältnisse. Unterstrichen wird das heimelig-historische Ambiente von Kassettendecken, Kachelöfen, Stein- und Holzböden sowie einer Antiquitätensammlung. Vermittelt wird das Anwesen über Real Good Living um 1,564 Millionen Euro.

Ländliche Idylle in Ybbs
Ländliche Idylle in Ybbsreal good living

 

Luxus-Objekte, die derzeit verkauft werden, finden Sie unter:  https://www.diepresse.com/immobilien/objekte/luxus