Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Bankenpleite

Banken zahlen für Commerzialbank

Österreichs Banken werden wegen der Commerzialbank Geld verlieren.Jaeger
  • Drucken

Österreichs Kreditinstitute werden über die Einlagensicherung für die Bilanzfälschung der Commerzialbank Mattersburg aufkommen müssen. Was die Banker davon halten.

Wut, Enttäuschung, Fassungslosigkeit – nicht nur vom Betrug betroffene Kunden werden emotional, wenn über die Commerzialbank Mattersburg gesprochen wird, auch Österreichs Banker zeigen in der Causa ähnliche Gefühle. Nicht nur, weil der Ruf ihrer Branche mit diesem Zwischenfall abermals beschädigt wird, sondern auch, weil sie finanziell für die kriminellen Machenschaften eines burgenländischen Regionalkaisers aufkommen müssen.

Der Schaden für die österreichischen Banken lässt sich noch nicht endgültig beziffern, weil die Ermittler in Mattersburg erst den tatsächlichen Schaden feststellen müssen. Da sich die Bilanzfälschungen über mehr als 25 Jahre hingezogen haben, wird es noch ein Weilchen dauern, bis das Zahlenwerk richtiggestellt wurde. Doch anhand der bisher bekannten Schadenssummen kann man sich den Kosten annähern, die auf die Bankenbranche zukommen.

Mehr erfahren