Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Rot-Pink oder Rot-Grün?

Nach der Wien-Wahl: Das Vorspiel für Sondieren und Koalieren

AKTUELLES ZUR WIEN-WAHL 2020: LUDWIG
Bürgermeister Michael Ludwig definierte am Mittwoch seine Koalitionsbedingungen.APA/HANS PUNZ
  • Drucken
  • Kommentieren

Das Ergebnis der Wien-Wahl steht fest, Briefwähler brachten doch noch Überraschungen. Mitte November soll klar sein, ob Rot-Pink oder Rot-Grün III kommt.

In der Nacht auf Mittwoch wurden die letzten Briefwahlstimmen ausgezählt, gegenüber dem bisherigen Letztstand hat sich einiges geändert: Die SPÖ kommt auf 41,62 Prozent, die ÖVP schaffte mit einem Plus von 11,19 Prozentpunkten den Sprung über die 20-Prozent-Grenze (20,42 Prozent), die Grünen fahren ihr bestes Wien-Ergebnis seit Bestehen ein (14,8 Prozent), die FPÖ kommt nur mehr auf 7,11 Prozent und liegt damit sogar 0,36 Prozentpunkte hinter den Neos.