Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
USA

Die Geschäftswelt zeigt Trump die kalte Schulter

(c) APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI (BRENDAN SMIALOWSKI)
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Präsident steht vor zweitem Impeachment. Zugleich wenden sich Firmen wie die Deutsche Bank ab. Dabei benötigt sein Konzern bald neues Kapital.

Der Sturm seiner Anhänger auf den US-Kongress hat für Donald Trump nicht nur ein politisches Nachspiel, sondern auch ein finanzielles. So haben zahlreiche Firmen angekündigt, sämtliche politischen Spenden an Trump und jene Republikaner, die das Wahlergebnis nicht akzeptieren wollen, einzustellen. Außerdem wollen Finanzgiganten wie die Deutsche Bank künftig mit Trumps Immobilienkonzern keine Geschäfte mehr machen, was die Refinanzierung bald auslaufender Kredite erheblich erschwert.