Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Niederlande

Die neuen Nöte des Mark Rutte

Mark Rutte zog den Kopf gerade noch aus der Schlinge. Doch der Regierungschef ist so ramponiert wie nie zuvor in seiner mehr als zehnjährigen Amtszeit.
Mark Rutte zog den Kopf gerade noch aus der Schlinge. Doch der Regierungschef ist so ramponiert wie nie zuvor in seiner mehr als zehnjährigen Amtszeit.APA/AFP/ANP/BART MAAT
  • Drucken
  • Kommentieren

Nach einem knapp überstandenen Misstrauensvotum und einer Rüge des Parlaments ist der Premier angeschlagen. Die Regierungsbildung wird noch komplizierter werden.

Den Haag/Wien. Zwei Wochen nach der Wahl ist die Stimmungslage in den Niederlanden über Nacht umgeschlagen. Noch vor 14 Tagen galt Regierungschef Mark Rutte als souveräner Wahlsieger mit der Anwartschaft auf ein Kabinett Rutte IV und als Teflon-Premier, an dem während seiner mehr als zehnjährigen Amtszeit alle Affären und Skandale abgeprallt sind – selbst die Zulagenaffäre, über die seine Koalition im Jänner gestürzt ist.