Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Arbeitsmarkt

Mehr Jobs als vor der Krise, dennoch viele Arbeitslose

Ein Kellner traegt ein Tablett mit bayerischen Schmankerl,Speisen zu den Tischen-er traegt einen ffp2 Mundschutz,Maske.
Im Tourismus, in der Gastronomie, in der Reisebranche oder im Kulturbereich ist man noch weit von den Werten von 2019 entfernt.(c) imago images/Sven Simon (Frank Hoermann / SVEN SIMON via)
  • Drucken
  • Kommentieren

Während im Mai mehr Menschen unselbstständig beschäftigt waren als vor der Krise, bleibt die Arbeitslosigkeit weiter hoch. Warum?

Verstehe einer die Welt, vor allem die Arbeitswelt. Im Mai, so berechnete das Wirtschaftsforschungsinstitut Wifo, waren erstmals wieder mehr Menschen in Österreich unselbstständig beschäftigt als vor der Pandemie, dennoch bleibt die Arbeitslosigkeit hoch. Konkret hatten 3.736.326 Personen in Österreich einen Job, das waren um 0,6 Prozent oder 20.842 mehr als im Mai 2019. Gleichzeitig waren aber um 49.223 Personen mehr arbeitslos gemeldet oder in Schulung. Wie kann es also sein, dass einerseits 20.000 zusätzlich Jobs geschaffen wurden, andererseits die Arbeitslosigkeit um fast 50.000 zunahm?