Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Finanzvermögen

Die Österreicher entdecken ihre Liebe zu Aktien

Aktien werden immer interessanter.
Ob das so bleibt, ist eine andere Frage.REUTERS
  • Drucken

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern spielt die Börse für den Vermögensaufbau der Österreicher eine geringe Rolle. In der Pandemie hat sich die Einstellung zu Wertpapieren aber etwas geändert.

„Ich habe keine Aktien, dafür aber das Haus meiner Eltern umgebaut – eine bessere Investition.“ Das sagte SPÖ-Bundeskanzler Werner Faymann im Jahr 2009 zur „Presse“. So wie er dachten und denken nach wie vor viele Österreicher über die Börse. Doch langsam scheint einem Teil der Bevölkerung zu dämmern, dass dies möglicherweise nicht die allerbeste Strategie ist, um sich langfristig etwas aufzubauen. Das zeigt die Entwicklung der Geldvermögen in den heimischen Privathaushalten.