Nicole Stern

Nicole Stern

Economist

Den rationalen Anleger gibt es nicht

Warum man bei der Betrachtung von Zahlen dazu neigt, sich an Umgebungsinformationen zu orientieren, Frauen die besseren Anleger sind und selbst bei Devisenhändlern Stress die Oberhand gewinnt.

Economist

Der Lichtblick im Abschwung

Die Konjunktur schwächt sich ab, doch einer überrascht: der private Konsum. Er erweist sich als Wachstumsstütze und hat sich selbst in schlechten Jahren als widerstandsfähig erwiesen.

Economist

Strom- und Gaspreise im Winter minimieren

In der kalten Jahreszeit verbringt man mehr Zeit zu Hause. Das kann sich auf der Energiekostenabrechnung unangenehm bemerkbar machen. Die Wechselraten für Strom und Gas sind aber noch ausbaufähig.

Economist

Vom Abschwung profitieren

In konjunkturschwachen Phasen können sich Übernahmen durchaus auszahlen. BCG hat sich dazu mehr als 50.000 Deals zwischen 1980 und 2018 angesehen.

Economist

Bei Westwing glänzen nur die Möbel

Der Aktienkurs des Möbelhändlers hat sich seit dem Börsengang drastisch minimiert.

Economist

Wenn der Diskurs den Hörsaal verlässt

Soziale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Das Ökonomenranking berücksichtigt diese Kategorie heuer zum ersten Mal. DIW-Chef Marcel Fratzscher schafft es in der Österreich-Wertung auf Platz eins.

Economist

Manche nehmen an, ich sei die Tochter von jemandem, obwohl ich das Projekt leite

Designerin Laura Karasinski im Presse-Gespräch darüber, wie ein Skizzenbuch sie zur Unternehmerin machte und warum ihre Einstellung zu Geld so entspannt ist, selbst wenn es manchmal Stress bedeutet.

Economist

So profitieren Firmen von Niedrigzinsen

Für Sparer ein Problem, für Firmen ein Paradies - die Niedrigzinsen. Viele Unternehmen haben die günstigen Konditionen auf dem Kapitalmarkt genutzt, um sich nach der Sommerpause zu verschulden. Auch in Österreich.

Economist

Unsere Milliarden würden die Tresore sprengen

Wie Österreichs oberster Schuldenmanager, Markus Stix, mit dem Niedrigzinsniveau umgeht.

Economist

Kann die EZB die Wirtschaft retten?

Heute entscheidet die EZB über die Geldpolitik. RBI-Chefökonom Brezinschek stellt neue Impulse infrage, da die Politik Ursache der Konjunkturabkühlung sei. Rund um den Globus sinken die Zinsen bereits.

Economist

Mario Draghis Feuerwerk zum Abschied

EZBPräsident Mario Draghi hat seine geldpolitischen Instrumente wieder ausgepackt. Höhere Zinsen rücken damit in weite Ferne. Welche Auswirkungen die niedrigen Zinsen auf die Eurozone haben.

Economist

Sicher fahren mit dem E-Scooter

E-Scooter und E-Bikes boomen. Doch die wenigsten wissen wohl, wie sie sich vor finanziellen Unfallfolgen schützen können. Die Haushaltsversicherung kann schon viel, manchmal reicht das aber nicht.

Economist

Heiße Wochen für Siemens und Co.

Die Finanzmärkte spielen verrückt: Der DAX-Konzern Siemens erhält Geld für die Aufnahme von Schulden. Auch andere Unternehmen drängen verstärkt auf den Anleihenmarkt.

Economist

Wenn Gewinne baden gehen

Die Konjunktur läuft nicht rund, das macht vor allem der Industrie zu schaffen. Die Gewinnerwartungen haben sich zuletzt merklich eingetrübt.

Economist

Genetiker Hengstschläger: Aussagekraft solcher Tests ist oft geringer, als man denkt

Genetiker Markus Hengstschläger hat nichts gegen DNA-Tests aus dem Netz einzuwenden, Vorsicht sei aber bei Erkrankungen geboten.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›