Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Krankenpflegerin Ivonne Binder vor „ihrem“ Haus, der Klinik Donaustadt.
Premium
Covid-Pandemie

Was sagen Betroffene zum Quarantäne-Aus? "Stationen sind bummvoll"

Die Regierung hat dann also doch einen deutlichen Strategiewechsel im Umgang mit der Covid-Pandemie vollzogen. Was sagen beruflich Betroffene, die mit Infizierten zu tun haben oder künftig zu tun haben könnten? Von der Pflegerin bis zur Gastronomin.

Ivonne Binder ist diplomierte Krankenpflegerin voll Leidenschaft. Schon nach den ersten Sätzen über das von der Bundesregierung dekretierte Aus für die Quarantäne Covid-Infizierter ab 1. August wird das deutlich.

„Die Situation an der Klinik Donaustadt ist angespannt, jetzt schon. Von einer Entspannung im Sommer, wie gehofft, ist keine Rede. Unsere Stationen sind schon voll, voll, voll, bummvoll. Wir sind am Limit.“

Ivonne Binder ist auch Personalvertreterin an der Klinik Donaustadt, dem früheren SMZ Ost der Stadt Wien. In dieser Funktion hat sie daher besonders intensiven Kontakt mit ihren Kolleginnen. Und weiß wohl mehr um deren berufliche und persönliche Probleme, als man einander in einer kurzen Verschnaufpause sonst so erzählt.