Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Martin Kušej

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Martin Kušej im »Presse«-Überblick
PantherMedia 31131194
Kunst

Das große Neubesetzen in der Kultur beginnt: Die Posten im Überblick

Die Salzburger Festspiele suchen eine neue Schauspiel-Direktion, auch Burgtheater, Bregenzer Festspiele, Kunsthalle Wien und Wiener Festwochen brauchen neue Leitungen. Und wer küsst das Heeresgeschichtliche Museum wach?
Volkstheater

Premium Drei Fäuste, vier Gretchen und kein Halleluja

Kay Voges, Direktor des Volkstheaters, entkleidet den „Faust“ der Transzendenz und betont die Rolle des weltlichen Lichts, verkörpert durch Fotografie. Ein interessanter Ansatz. Die Umsetzung scheitert weitgehend an der Flut postdramatischer Mätzchen.
Kommentar

Premium Burgtheater: Bitte keine zwanghaften Experimente

Es ist nicht egal, wer Martin Kušej als Intendant folgt.
Martin Kušejs Vertrag läuft bis September 2024.
Theater

Ausg'schrieben is: Bleibt Kušej Burgtheater-Chef?

Seit Monaten kursieren Gerüchte: Dass Kušej um zwei Jahre verlängert wird. Oder ihm eine Frau folgen soll.
Michael Maertens brillierte 2021 im Stück „Die Maschine in mir“ im Burgtheater-Kasino.
Bericht

Salzburger Festspiele: Maertens soll 2023 den Jedermann spielen

Einem Medienbericht zufolge wird Michael Maertens die Jedermann-Rolle von Lars Eidinger übernehmen.
Entlang der Donau. „Alles ist dunkel. In diesem Stück wird nicht die Sonnenseite der Menschheit gezeigt.“
Anzeige

„Die Welt wird nie gut“

Salzburger Festspiele. Der belgische Regisseur Ivo van Hove inszeniert das Stück „Ingolstadt“ von Marieluise Fleißer, einer Schriftstellerin, die Jahrzehnte lang nicht die Beachtung erfuhr, die ihr gebührt. Dabei ist ihr Stil unverwechselbar, sagt van Hove: „Sie beschreibt eiskalt – mit warmem Herzen – das Schlechte im Menschen.“