Schnellauswahl

Erwachsenen-PISA: Wirbel um schlampige Übersetzung

ErwachsenenPISA Wirbel schlampige uebersetzung
ErwachsenenPISA Wirbel schlampige uebersetzung

Bei einer Aufgabe, die im PIAAC-Pilottest verwendet wurde, dürfte zu leger mit Begriffen aus der Physik umgegangen worden sein.

Gerade erst sorgten die Ergebnisse des aktuellen PIAAC-Tests für Wirbel – in Lesen, Mathe und Problemlösen mithilfe des Computers sind die erwachsenen Österreicher demnach bestenfalls mittelmäßig. Nun steht allerdings der Test selbst in der Kritik, oder besser gesagt: eine Beispielaufgabe aus dem Bereich Alltagsmathematik, die für den Pilottest verwendet wurde. Denn dabei dürfte etwas zu leger mit Begriffen aus der Physik jongliert worden sein.

In der Aufgabe heißt es unter anderem: „Im Jahr 2005 legte die schwedische Regierung den letzten Atomreaktor Barsebäck still. Der Reaktor hatte pro Jahr eine durchschnittliche Leistung von 3572 Gigawattstunden (GWh) an elektrischer Energie erzeugt.“ Das sei falsch, monierten nicht zuletzt einige „Presse“-Leser. Das Problem: der Begriff Leistung. Leistung und Energie seien zwei völlig verschiedene Dinge – und könnten hier nicht einfach in einen Topf geworfen werden.  

Statistik Austria gibt Fehler zu

Ja, gibt die Statistik Austria zu, die den PIAAC-Test in Österreich durchgeführt und das Beispiel auch in dieser Form weitergegeben hat: „Der Begriff Leistung in dem Beispiel ist in dem Fall eine physikalische Ungenauigkeit“, heißt es gegenüber DiePresse.com. Zustandegekommen sein dürfte die Formulierung durch eine schlampige Übersetzung. Im englischen Original ist von „energy output“ die Rede. „Output“ kann zwar auch mit „Leistung“ übersetzt werden – aber nicht, wenn es um Physik geht.

Es habe zwei professionelle Übersetzungen für jedes Aufgabenbeispiel gegeben, eine aus Deutschland und eine aus Österreich. Diese seien dann zusammengefügt woden und in der Endversion von österreichischen Testpsychologen nochmals auf Übersetzung und Schwierigkeitsgrad überprüft worden. „Die physikalische Ungenauigkeit dürfte hier in Kauf genommen werden sein“, heißt es aus der Statistik Austria.

Immerhin: Das monierte Beispiel mit den Wasserkraftwerken (zur Info nochmals vollständig unten) wurde nicht in der echten, sondern lediglich in der Pilotstudie eingesetzt, die der PIAAC-Erhebung voranging. Die Antworten seien daher nicht in die tatsächlichen Ergebnisse eingeflossen. Die Originalbeispiele gibt die OECD nicht frei, da diese noch bei weiteren Testwellen von PIAAC verwendet werden sollen.

Beispielaufgabe Alltagsmathematik

Im Jahr 2005 legte die schwedische Regierung den letzten Atomreaktor Barsebäck still. Der Reaktor hatte pro Jahr eine durchschnittliche Leistung von 3572 Gigawattstunden (GWh) an elektrischer Energie erzeugt. In Schweden geht der Bau von großen, der Küste vorgelagerten Windparks mit Windkraftwerken weiter. Jedes Windkraftwerk erzeugt im Jahr rund 6000 Megawattstunden (MWh) an elektrischer Energie.

Zu Ihrer Information: Elektrische Energie wird in Wattstunden (Wh) gemessen
1 kwH entspricht 1 Kilo Wh entspricht 1.000 Wh
1 MWh entspricht 1 Mega Wh entspricht 1.000.000 Wh
1 GWh entspricht 1 Giga Wh entspricht 1.000.000.000 Wh
Frage: Wie viele Windkraftwerke wären erforderlich, um die durch den Atomreaktor erzeugte Leistung zu ersetzen?

Dieses Beispiel würde der mittleren Schwierigkeitsstufe 3 entsprechen. Die Antwort: 596 Kraftwerke

(beba)