Abendbriefing

Der Marathon der Brexit-Verhandler und der Ritt des Diktators: Der Tag im Rückblick

Wir lassen den Tag Revue passieren, geben Tipps für den Abend und blicken auf morgen.

"Seien Sie geduldig. Sie haben drei Jahre lang gewartet. Jetzt können Sie auch noch drei Stunden warten", erklärte EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos zu Mittag. Länger als gedacht zogen sich heute die Brexit-Verhandlungen zwischen London und der EU, die am Dienstag bis spät in die Nacht geführt und Mittwochvormittag fortgesetzt worden waren. Ob sich eine Einigung vor dem EU-Gipfel am Donnerstag noch ausgeht, ist ungewiss, berichtet Oliver Grimm aus Brüssel. Mehr dazu.

Was Sie heute noch wissen sollten

Knackpunkt Migration. Schon nächste Woche könnten ÖVP und Grüne ihre Gespräche intensivieren. Thomas Prior analysiert, wie Türkis-Grün funktionieren könnte. Mehr dazu [premium].

VfGH lässt Wirte abblitzen. Der Verfassungsgerichtshof hat die Behandlung eines Antrages mehrerer „Nachtgastronomen“ gegen das Rauchverbot abgelehnt. Dem Gesetzgeber sei nicht entgegenzutreten, „wenn er den Gesundheitsschutz höher bewertet als die Interessen der Betreiber von Gastronomiebetrieben." Mehr dazu.

Österreicher unter Verdacht. Der im Fall einer isoliert lebenden Familie auf einem Bauernhof in Ruinerwold in den Niederlanden festgenommene Österreicher wird der Freiheitsberaubung verdächtigt, wie die Staatsanwaltschaft heute mitteilte. Der gebürtige Wiener war am Dienstag festgenommen worden. Mehr dazu.

Welche Magazin-Stücke Sie noch lesen sollten

Moskau gegen Gulag-Gedenken. Russland-Korrespondentin Jutta Sommerbauer hat die Ural-Stadt Perm besucht, deren Umgebung  eines der Zentren des Gulags war. Doch die Behörden stellen sich der Pflege der Gedenkstätten in den Weg. Mehr dazu.

Der Schwarm finanziert Bauprojekte. Crowdinvesting erfreut sich wachsender Beliebtheit. Beate Lammer erklärt, warum sich diese Anlagekategorie  immer mehr  in Richtung Immobilienentwicklung verschiebt. Mehr dazu.

Zitat des Tages

„Ein Mann, der seine Grenzen nicht kennt“

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan greift den deutschen Außenminister Heiko Maas nach der Einschränkung deutscher Rüstungsexporte in die Türkei an.

Worüber heute diskutiert wird

Wasser und Wein in der Bildung? Was Spitzenpolitiker mit ihrem Geld kaufen, ist deren private Angelegenheit, meint Jakob Zirm. Es sei aber „schlicht Wasser predigen und Wein trinken, wenn politisch die Gesamtschule gefordert wird und die eigenen Kinder gleichzeitig in der - oft konfessionellen - Privatschule eingeschrieben sind. Mehr dazu.

Was ist Ihre Meinung? Ist die „Volksschule ums Eck“ das Beste für das Kind? Was soll die Politik fördern? Und: Welche Entscheidungen haben Sie bei der Schulbildung getroffen? Diskutieren Sie mit!

Was Sie heute Abend hören könnten

Rasanter Bebop. Der Wiener Guido Spannocchi hat sich in der hippen britischen Jazzszene durchgesetzt. Nun hat der Altsaxofonist sein drittes Album „All the Above“ vorgelegt, das, wie Samir H. Köck schreibt, einmal mehr mit feinen Bitterstoffen aufwartet. Mehr dazu.

Was morgen passiert

ÖVP-Chef Sebastian Kurz beginnt seine Sondierungsgespräche in großer Runde mit der SPÖ. Am Freitag folgen Grüne und Neos.

US-Vizepräsident Mike Pence und US-Außenminister Mike Pompeo treffen in Ankara den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Zwar hatte Erdogan am Mittwoch erklärt, er würde nur mit US-Präsident Trump sprechen. Sein Kommunikationsdirektor stellte kurz darauf aber klar, dass es doch ein Treffen mit der US-Delegation geben werde.

Bild des Tages

Reuters

Nordkoreas Diktator Kim Jong-un posiert propagandawirksam auf dem Rücken eines weißen Pferds auf dem Berg Paektu. In Südkorea wird spekuliert, dass dem Ausflug zum „heiligen Berg", wie schon einige Male vorher, eine wichtige politische Entscheidung folgen könnte.