Abendbriefing

Die verhinderte Abstimmung über den Brexit-Deal und Prinz Harrys Kosename: Der Tag im Rückblick

Wir lassen den Tag Revue passieren, geben Tipps für den Abend und blicken auf morgen.

Der 21. Oktober stand wieder einmal ganz im Zeichen Großbritanniens. Aber nicht nur das Brexit-Ringen interessierte, auch der ungewöhnlich offene Gang von Prinz Harry und Herzogin Meghan an die Öffentlichkeit sorgte für Mitgefühl, aber auch Irritation. Und ja, auch in der österreichischen Koalitionssuche ist etwas passiert ...

Die Lektion aus dem heutigen Brexit-Tag? Es bleibt kompliziert. Der britische Parlamentssprecher John Bercow lässt eine neue Abstimmung über den mit der EU ausgehandelten Brexit-Deal nicht zu. Der Grund: Es dürfe nicht zwei Mal über dieselben Gesetzesentwürfe abgestimmt werden. Mehr dazu.

Die Fortschritte bei der Koalitionsbildung? Am Abend traf ÖVP-Chef Kurz den Grünen Bundessprecher Kogler zu einem „privaten“ Vieraugengespräch. Am Donnerstag folgt ein Termin zwischen Volkspartei und Neos. Mehr dazu.

Was Sie heute noch wissen sollten

Chile im Ausnahmezustand: Bei Protesten gegen soziale Missstände im Land kommen zehn Menschen bei Plünderungen ums Leben. "Wir befinden uns im Krieg gegen einen mächtigen, unversöhnlichen Feind", sagte Präsident Piñera. Mehr dazu.

Fluchthilfe in Causa Seisenbacher? Ein heimischer Judo-Funktionär könnte Peter Seisenbacher zur Flucht aus Österreich verholfen haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Mehr dazu.

Mit Umarmung Schüler-Suizid verhindert: Football-Coach Keanon Lowe bewahrte im Mai eine Schule im US-Bundesstaat Oregon vor einem scheinbaren Amoklauf. Jetzt wurden Videos davon veröffentlicht. Mehr dazu.

Meghan nennt Prinz Harry „H“: In einer Dokumentation zur Afrikareise zeigen sich Prinz Harry und Herzogin Meghan ungewöhnlich offen und verletzlich. Das sorgt für Mitgefühl, aber auch Irritation. Mehr dazu.

Welche Magazin-Stücke Sie noch lesen könnten

Norwegen zeigt, wie jeder reich werden kann: Wer nicht zu viel riskieren und sein Geld dennoch vermehren will, soll einen Blick in das skandinavische Land werfen. Mehr dazu. [premium]

Zwischen Orient und Ottakring: EsRap, Esra und Enes Özmen, mischen von „Tschuschistan“ aus die Wiener Rapszene auf. Mehr dazu. [premium]

Worüber heute diskutiert wird

„Equal Pay Day“: Wie gerecht ist unser Lohnsystem? Auch wenn sich der statistische Lohnunterschied oft erklären lässt - die Schere ist Fakt und schließt sich nur sehr langsam. Wie könnte sich das ändern? Diskutieren Sie mit!

Die Sache mit der Kostenwahrheit: Wo wollen wir echte „Kostenwahrheit“ sehen - und wo nicht? Dieser Frage ist Josef Urschitz nachgegangen. Mehr dazu.

Tipp für den Abend

Montag, Kinotag. Mit „Parasite“ gewann Bong Joon-ho in Cannes die Goldene Palme. Unser Filmexperte Andrey Arnold hat mit dem Regisseur ein Gespräch über entrechtete Doppelgänger, einen Zierstein als Waffe und traumatisierende Spoiler geführt. Wer nach der Lektüre auf den Geschmack gekommen ist, sein Film läuft jetzt in österreichischen Kinos!

Was morgen passiert

Am Dienstag finden die ersten Sitzungen der Parlamentklubs statt.

Am Vormittag beginnen auch die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 413.000 Angestellten und 15.000 Lehrlinge im Einzel-, Groß- und Kfz-Handel in Österreich. Die Gewerkschaft fordert ein sattes Lohnplus von 4,4 Prozent, die Arbeitgeber halten das für „überzogen und realitätsfremd“.

In Kanada haben die Wahllokale für die Parlamentswahl geöffnet. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Premier Trudeau und Herausforderer Scheer zeichnet sich ab. Mit Ergebnissen darf Dienstagfrüh gerechnet werden.

Außerdem startet Österreichs Tennisstar Dominic Thiem seinen bereits zehnten Anlauf, die Erste Bank Open in Wien zu gewinnen. In seinem Auftaktmatch (nicht vor 17.30 Uhr) trifft er auf Jo-Wilfried Tsonga, gegen den er eine 0:2-Matchbilanz aufweist. Kein leichtes Los also für die Nummer eins des Turniers.

Zitat des Tages

"Hoit de Pappn."

Rapid-Stadionsprecher Andreas Marek zu WAC-Trainer Gerhard Struber.

Der Rapid-Stadionsprecher fühlte sich provoziert: Der WAC-Trainer habe ihm zu seinen „depperten Fans“ gratuliert. Mehr dazu.

Bild des Tages

In den besonders Halloween-verrückten USA laufen schon Wochen vor dem 31. Oktober die Vorbereitungen auf Hochtouren. Häuser werden geschmückt, Hunde ebenso. In Manhattan fand bereits eine Hunde-Kostümparade zum Thema statt.
In den besonders Halloween-verrückten USA laufen schon Wochen vor dem 31. Oktober die Vorbereitungen auf Hochtouren. Häuser werden geschmückt, Hunde ebenso. In Manhattan fand bereits eine Hunde-Kostümparade zum Thema statt.(c) AFP (Johannes Eisele)

>>> Mehr Bilder aus aller Welt