Schnellauswahl
Abendbriefing

Ein Erfolg für Doppelstaatsbürger, eine Niederlage für Shisha-Bar-Betreiber und ein trauriger Rekord für Österreich: Der Mittwoch im Rückblick

Wir lassen den Tag Revue passieren, geben Tipps für den Abend und blicken auf morgen.

Gute Nachrichten für Doppelstaatsbürger und schlechte für Shisha-Raucher bedeuten zwei aktuelle Entscheidungen österreichischer Höchstgerichte. Der Verwaltungsgerichtshof ist einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs gefolgt und sieht künftig bei drohendem Verlust der Unionsbürgerschaft eine verpflichtende Verhältnismäßigkeitsprüfung vor. Die Entscheidung wird in Bezug auf illegale Doppelstaatsbürgerschaften weitreichende Folgen haben und könnte sogar zu einer Gesetzesänderung führen, analysiert Köksal Baltaci. Mehr dazu [premium]

Der Verfassungsgerichtshof wiederum hat die Behandlung zweier Gesetzesprüfungsanträge von Shisha-Bar-Betreibern gegen das allgemeine Rauchverbot in der Gastronomie abgelehnt. Es sei sachlich gerechtfertigt, wenn der Gesetzgeber beim Nichtraucherschutz sämtliche Gastronomiebetriebe gleich behandelt. Mehr dazu

Was Sie heute noch wissen sollten

Diplomatische Krise. Nach dem Mord an einem Georgier in Berlin im August weist Deutschland nun zwei russische Botschaftsmitarbeiter aus. Die russischen Behörden hätten "trotz wiederholter hochrangiger und nachdrücklicher Aufforderungen nicht hinreichend bei der Aufklärung des Mordes" mitgewirkt. Mehr dazu

Trauriger Rekord. Täglich werden in Österreich Agrarflächen in der Größenordnung von 20 Fußballfeldern durch Zubetonieren aus der Produktion genommen. Österreich ist damit laut Hagelversicherung Europameister. Mehr dazu

Stopp für Leih-Scooter. Graz verbietet als erste österreichische Stadt Leih-E-Scooter. Man will damit ein "Chaos wie in anderen Städten verhindern". Mehr dazu

Rote Sparmaßnahmen. Die SPÖ will sich von allen politischen Beratern trennen. Davon betroffen ist auch Nedeljko Bilalic, Berater von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner, der 24.000 Euro pro Monat verdient. Mehr dazu

Welche Magazin-Stücke Sie noch lesen könnten

Krieg gegen Ärzte. Ein Bericht der US-Organisation Ärzte für Menschenrechte wirft ein Schlaglicht auf einen Aspekt des Syrien-Kriegs, der bisher nur wenig bekannt war: gezielte Gewalt gegen Mediziner. Diese Strategie sei „brutal wirksam“, sagt Rayan Koteiche, ein Mitautor des Berichts, im Gespräch mit unserem Korrespondenten Thomas Seibert. Mehr dazu [premium]

Next Nuclear Generation. Neue Atomkraft könnte angesichts des Klimawandels vor einer Renaissance stehen. Martin Rosenkranz und Wolfgang Greber über neuartige Reaktorenkonzepte , die der umstrittenen Technologie eine Revolution bescheren könnten. Mehr dazu [premium]

Zitat des Tages

"Die gerechte Strafe Gottes für die Kärntner: ein Slowene als Bischof. Gottes Wege sind tief und unergründlich Amen."

Ex-ÖVP-Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter in einem Tweet, dem eine Löschung und eine Entschuldigung folgten.

Worüber heute diskutiert wird

TV-Notiz. Ein „ZiB 2“-Bericht über ein Pachtgrundstück der Sozialistischen Jugend sorgt für Kritik. „Sind dreieinhalb Minuten zu wenig Zeit, um einer so komplexen Geschichte gerecht zu werden? Wahrscheinlich. Dass die 'ZiB 2' bzw Martin Thür sich an das Thema heranwagt, ist trotzdem gut“, meint Rosa Schmidt-Vierthaler. Mehr dazu [premium]

Tipp für den Abend

Musik für stille Stunden. Mit „Cherubim“ hat die österreichische Formation Alma ein Weihnachtsalbum jenseits von Christkindlmarkt-Kitsch aufgenommen, wie Teresa Schaur-Wünsch lobt. Mehr dazu [premium]

Was morgen passiert

Frankreich steht ein „schwarzer Donnerstag“ bevor: Ein Generalstreik in weiten Teilen des öffentlichen Diensts gegen die geplante Pensionsreform dürfte das Land zum Stillstand bringen.

Bild des Tages

Reuters

Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen ist der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un zum heiligen Paektu-Berg in seinem Land geritten - und hat damit Spekulationen über eine möglicherweise bevorstehende bedeutende politische Entscheidung befeuert.

>>> Mehr Bilder aus aller Welt