Schnellauswahl

Heimische Bausparkassen bieten Darlehensstundungen an

s Bausparkasse und Raiffeisen bieten Kunden Stundung zwischen vier und sechs Monate an. Sparer können bei Bausparkassen Einzahlungen vorübergehend aussetzen.

Die heimischen Bausparkassen wollen Kunden, die aufgrund der Coronavirus-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, unter die Arme greifen und bieten an, dass Bauspardarlehen gestundet werden können. So gibt die s Bausparkasse ihren Kunden die Möglichkeit, die Tilgungen für bis zu sechs Monate auszusetzen und in diesem Zeitraum nur die Darlehenszinsen zu zahlen.

"Leistbarer Wohnraum bedeutet nicht nur, einen günstigen Kredit zu vergeben, sondern vor allem sicherzustellen, dass sich die Kundinnen und Kunden die Finanzierung ihres Wohntraums auch noch in Zukunft leisten können," hieß es in einer Aussendung der s Bausparkasse vom Dienstag.

Ähnlich geht man bei der Raiffeisen Bausparkasse vor. Hier gibt es laut der Unternehmenssprecherin Stundungsmöglichkeiten für grundbuchlich besicherte Darlehen für bis zu vier Monate. Bei unbesicherten Darlehen gebe es die Möglichkeit der Stundung mit maximal der halben Rückzahlungsrate - dies sei ebenfalls für einen Zeitraum von bis zu vier Monaten möglich. In den vergangenen Tagen habe es bei der Raiffeisen Bausparkasse vermehrt Anfragen diesbezüglich gegeben, so die Sprecherin.

Zahlungen aussetzen

Auch Bausparer hätten bei der Raiffeisen die Möglichkeit, ihre Zahlungen auszusetzen. Allerdings müsse dabei beachtet werden, "dass die Zahlungen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, um die vereinbarte Sparleistung zu erreichen", so die Sprecherin. Denn sollte die vereinbarte Sparleistung nicht erreicht werden, falle bei Kündigung nach Ablauf von 6 Jahren (ab Vertragsbeginn) der Verwaltungskostenbeitrag an. Für nachträgliche Einzahlungen für abgelaufene Kalenderjahre entfalle überdies die Bausparprämie.

Auch auf der Homepage der Start Bausparkasse, die im Eigentum der BAWAG steht, heißt es, dass auf Mail-Anfrage der Kunden ein "vorübergehender Einzahlungsstopps" für Bausparverträge möglich ist. Auch für Bauspardarlehen gebe es Stundungsoptionen, sagte Peter Zechner vom Bausparkassenverband zur APA. Ein Limit, für wie lange die Zahlungen ausgesetzt werden können, gebe es nicht, man schaue sich jeden Kunden individuell an.

Bei der Wüstenrot Bausparkasse gibt es indessen noch keine fixen Vorgaben, wie mit Kunden mit finanziellen Schwierigkeiten wegen der Corona-Krise umgegangen wird. Mögliche Maßnahmen würden derzeit geprüft, die Kundenberater würden sich aber jeden Einzelfall individuell anschauen, sagte eine Sprecherin auf. "Es ist uns auch stets gelungen in Härtefällen eine Lösung zu finden."

(APA)