Schnellauswahl
Schönes

Was öffnet wann? Fahrplan für die Museen

Ab 30. Mai kann man das Kunsthistorische Museum (KHM) in Wien wieder besuchen(c) imago stock&people (imago stock&people)
  • Drucken

Die Museen dürfen wieder öffnen, aber es gibt es einige Spielregeln, die einzuhalten sind. Was wann öffnet: Ein Überblick.

Die Museen dürfen wieder öffnen, aber es gibt einige Spielregeln, die einzuhalten sind. Zehn Quadratmeter pro Besucher sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz sind Pflicht. Teilweise werden nicht alle Ausstellungsbereiche sofort geöffnet, oft gelten vorerst eingeschränkte Öffnungszeiten. Trotzdem: große Freude unter Kulturfreunden. Was wann öffnet: Ein Überblick mit Lücken.

Wien

Belvedere: 15. Mai

Das Belvedere eröffnet in Etappen. Den Anfang macht das Untere Belvedere mit der dort laufenden Schau "Into the Night. am 15. Mai. Die Avantgarde im Nachtcafé". Diese ist noch bis 1. Juni zu sehen und konnte nicht verlängert werden. Das Belvedere 21 soll am 1. Juni folgen, der Museumsbetrieb im Oberen Belvedere wird mit 1. Juli starten.

Schloss Schönbrunn: 15. Mai

Am 15. Mai öffnen das Schloss, das Sisi Museum mit Kaiserappartements und Silberkammer in der Wiener Hofburg, das Hofmobiliendepot ∙ Möbel Museum Wien sowie Schloss Hof und Schloss Niederweiden.

Volkskundemuseum Wien: 15. Mai 2020

Das Volkskundemuseum hat ab 15. Mai wieder geöffnet. Für den Museumsbesuch besteht bis 30. Juni freier Eintritt.

NHM: 20. Mai

Am 20. Mai macht das Naturhistorische Museum (NHM) wieder auf, täglich von 9 bis 18.30 Uhr. Zu sehen ist außer der Dauerausstellung das untere Geschoß, das unter anderem die Mineralogie, Meteorologie und nicht zuletzt die für kleine Besucher zentralen Dinosaurier umfasst. Bis zum 1. Juni ist auch die durch die Coronasperren vorzeitig geschlossene Mondausstellung zu besichtigen. Die Eintrittspreise wurden von 12 auf 7 Euro bzw. von 10 auf 5 Euro für ermäßigte Karten gesenkt.

Bank Austria Kunstforum: 21. Mai

Ab 21. Mai 2020 werden die beiden aktuellen Ausstellungen „The Cindy Sherman Effect“ sowie „Now. collected #9/#10“ im tresor im Bank Austria Kunstforum Wien wiedereröffnet.

Leopold Museum: 27. Mai

Ab 27. Mai kann man wieder "Hundertwasser-Schiele" und "Wien 1900. Aufbruch in die Moderne" sowie „Deutscher Expressionismus. Die Sammlungen Braglio und Johenning“  im Leopold Museum besuchen – jeweils Mittwoch bis Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Albertina: 27. Mai       

Noch vor dem Pfingstwochenende öffnet auch die Albertina, täglich von 10 bis 18 Uhr. Somit können die Besucher nun am Karlsplatz die Eröffnungsausstellung der Albertina modern, "The Beginning. Kunst in Österreich 1945 bis 1980", erstmals sehen. Die für den 12. März geplante Eröffnung war ja aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt worden. Im Haupthaus werden die im März bereits nach zwei Wochen geschlossenen Ausstellungen zu Wilhelm Leibl sowie "Die frühe Radierung. Von Dürer bis Bruegel" verlängert.

Musa, Hermesvilla, Wien Museum, Architekturzentrum: 29. Mai

Am Freitag, dem 29. Mai, sperren das Wien Museum Musa beim Rathaus, die Hermesvilla, die Kunsthalle Wien und das Architekturzentrum auf. Im ins Musa integrierte Wien Museum - das Haupthaus am Karlsplatz ist wegen des Erweiterungsbaus sowieso länger geschlossen - und in der Hermesvilla gilt am Wochenende das Motto "pay as you wish".

KHM: 30. Mai          

Das Kunsthistorische Museum (KHM) hat sich als "besondere Willkommens-Geste" für ein "pay as you wish"-Modell für den Juni entschieden, bei der jeder Besucher die Höhe des Eintrittspreises selbst bestimmen kann.

Mozarthaus Vienna, Kunsthaus Wien, Jüdisches Museum, Haus der Musik: 31 Mai

Am 31. Mai ist es für die zur Wien-Holding gehörenden Einrichtungen soweit. Dann sind das Mozarthaus Vienna, das Kunsthaus Wien, das Jüdische Museum und das Haus der Musik für Besucher wieder zugänglich.

MAK: 1. Juni

Am Pfingstmontag (1. Juni) werden im Museum für Angewandte Kunst sämtliche aktuellen Sonderausstellungen wieder geöffnet. Mitte Juni folgt die Öffnung der Ausstellung "Raimund Abraham. Angles and Angels. Zeichnungen Modelle Prototypen“. Auch das MAK Design Lab inklusive des Projekts "Helmut Lang Archiv: Eine Intervention von Helmut Lang" wird wieder zugänglich sein. Ebenfalls Mitte Juni startet ein Zyklus von Pop-up-Ausstellungen zum Thema "Creative Climate Care". Die übrigen Sammlungsräume öffnen am 1. Juli.

Mumok: 17. Juni

Das Mumok - Museum moderner Kunst ein wird am 17. Juni wieder aufsperren und (in Abstimmung mit den Leopold Museum) von Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. Die Laufzeiten der Ausstellungen "Gelebt" von Ingeborg Strobl und "Steve Reinke. Butter", die nur wenige Tage vor der Museumsschließung eröffnet wurden, werden bis in den Herbst/Winter hinein verlängert, ebenso wie "James Coleman. Lapsus Exlosure", "Objects Recognized in Flashes" und "Im Raum die Zeit lesen. Moderne im mumok 1910 bis 1955". Die für 30. April geplante Eröffnung der Ausstellungstrilogie zu Andy Warhol wird auf Ende September verschoben.

Technisches Museum: 1. Juli

Im Technischen Museum gibt es zunächst nur an Wochenenden und Feiertagen Publikumsbetrieb. Der reguläre Betrieb wird mit 1. Juli angestrebt. Die aktuellen Sonderausstellungen "Special Effects" und "Arbeit & Produktion" verlängert man bis August. Geschlossen bleiben vorerst die Kinderbereiche "mini" und "mini mobil" sowie das Bergwerk. Jahreskarten werden bis Ende Juni um die anfallenden Schließtage verlängert.

Eröffnungen ab Juli    

Das Haus der Geschichte Österreich sperrt am 1. Juli wieder auf, das Weltmuseum am 2. Juli. Das Theatermuseum erst am 1. Oktober.           

Eröffnungen in den Bundesländern

Burgenland

Schloss Esterhazy, Burg Forchtenstein und Schloss Lackenbach öffnen am 16. Mai ihre Pforten.

Kärnten

Am 20. Mai machen das Museum Linaunig in Neuhaus und das Werner Berg Museum in Bleiburg wieder auf. Das Landesmuseum Kärnten ist wegen Umbaus geschlossen, die Außenstellen Kärntner Freilichtmuseum Maria Saal, Archäologischer Park Magdalensberg und Römermuseum Teurnia eröffnen am 30. Mai, ebenso wie das Museum Moderner Kunst Kärnten in Klagenfurt.

Niederösterreich

Die großen Museen in Niederösterreich sind erst ab 1. Juli wieder zu besichtigen, darunter das Museum Gugging, das Arnulf Rainer Museum in Baden, das Egon-Schiele-Museum in Tulln, das Nitsch-Museum in Mistelbach, sowie in Krems die Kunsthalle, das Karikaturmuseum, die Landesgalerie Niederösterreich und das Forum Frohner.

Oberösterreich

Bereits am 16. Mai sperrt das Schlossmuseum Linz wieder auf, am 2. Juni öffnet das Lentos seine Pforten. Der Besuch des Ars Electronica Center ist bis auf weiteres nicht möglich, weil, so das Museum, „unsere Ausstellungen und Labs alle auf Interaktion ausgerichtet sind“.                                                              

Salzburg

Den Anfang in Salzburg machen Neue Residenz und DomQuartier am 16. Mai. Am 1. Juni öffnet das Haus der Natur. Das Museum der Moderne Mönchsberg und Rupertinum sperren am 20. Juni wieder auf. Am 29. Mai ist die Festung Hohensalzburg wieder zu besichtigen.           

Steiermark

Das steirische Universalmuseum Joannum beginnt mit der Wiedereröffnung am 18.5. mit dem Skulpturenpark in Premstätten und dem Park des Schlosses Eggenberg. Die Museen öffnen dann ab 1. Juli wieder ihre Tore. Das Künstlerhaus Graz sperrt am 19. Mai wieder auf, die Kunsthalle Graz am 20. Mai. Während das Zoom Kindermuseum in Wien geschlossen bleibt, plant das FRida & freD Kindermuseum in Graz die Wiedereröffnung für 25. Juni.            

Tirol

Das Zeughaus in Innsbruck und das Ferdinandeum sind 20. Mai wieder zugänglich, Schloss Ambras ab 2. Juli.

Vorarlberg

Am 4. Juni sperrt das Vorarlberg Museum in Bregenz wieder auf, ebenso wie das Jüdische Museum in Hohenems, tags darauf das Kunsthaus Bregenz.

(Red./APA)