Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Michael Spindelegger und Sebastian Kurz
Premium
Ermittlungen gegen Blümel

Verhängnisvolle Freundschaften: Über die Loyalitäten in der ÖVP

Zwischenmenschlich haben die Ermittlungen gegen Gernot Blümel ihren Ausgangspunkt in der Spindelegger-Ära.

Das Jahr 2011 ist, wie sich erst viel später herausstellen wird, ein wegweisendes für die ÖVP. Michael Spindelegger, Außenminister seit 2008, übernimmt im Frühjahr die Partei von Josef Pröll. Als neuer Vizekanzler einer Großen Koalition unter Werner Faymann baut er das schwarze Regierungsteam um. Zum Staatssekretär für Integration macht er den erst 24-jährigen Bundesobmann der Jungen ÖVP, Sebastian Kurz.

Gernot Blümel, auch noch keine 30, ist in jenen Tagen Referent im Kabinett des Außenministers. Mit Sebastian Kurz ist er zwar über die JVP bekannt, aber bisher nur oberflächlich. Es gibt einen gemeinsamen Freund: Markus Figl, aufstrebender Bezirkspolitiker in der Inneren Stadt, ist wie Blümel (und Spindelegger) Mitglied in der Studentenverbindung Norica, außerdem Blümels Vorgänger als Internationaler Sekretär der JVP. In deren innerstädtischer Filiale hat vor einigen Jahren auch die Karriere des Sebastian Kurz begonnen, unter Obmann Markus Figl.

Mehr erfahren