Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Analyse

Von Faymann bis Anschober: Es gibt ein Leben nach der Politik

Am Mittwochabend bei Puls4 aus Anlass des Anschober-Rücktritts: Ex-Grünen-Chefin Eva Glawischnig, Ex-Neos-Chef Matthias Strolz, Ex-ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner, dazwischen Moderatorin Corinna Milborn. [ Puls4 ]
Am Mittwochabend bei Puls4 aus Anlass des Anschober-Rücktritts: Ex-Grünen-Chefin Eva Glawischnig, Ex-Neos-Chef Matthias Strolz, Ex-ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner, dazwischen Moderatorin Corinna Milborn.Puls4
  • Drucken
  • Kommentieren

Eva Glawischnig ist wieder da – jedenfalls im Fernsehen. Andere ehemalige Spitzenpolitiker hingegen bleiben abgetaucht. Wiederum andere reden dafür umso mehr. Über die verschiedenen Typen im postpolitischen Raum.

Es war ein bemerkenswerter Auftritt am Mittwochabend in der Sendung „Pro & Contra“ auf Puls4: Eva Glawischnig, ehemals Grünen-Chefin und seit ihrem Ausstieg aus der Politik nicht mehr oft gesehen, sprach offen über die Kränkungen, die ihr ihre eigene Partei, für die sich sich abgerackert habe, zugefügt habe. Darüber, wie schwer es gewesen sei, nach ihrem politischen Ausscheiden wieder einen Job zu finden. Und darüber, wie sie dann auch aus Groll gegenüber ihrer Partei ausgerechnet zum Glücksspielkonzern Novomatic gewechselt sei. Sie habe sich gedacht: „Ich breche die Brücken ab, zünde alles an“, sagte Glawischnig. Mittlerweile ist sie bei Novomatic wieder ausgeschieden und macht sich nun als Beraterin selbstständig.