Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

Kurz stellt sich dem Richter – Sturm auf US-Kapitol wird untersucht – Wien schließt zwei Teststraßen

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Verliert Tunesien seine Demokratie? Präsident Kais Saied hat einen politischen Paukenschlag gesetzt: Er feuerte Premier Hisham Mechichi und zwei Minister, setzte die Tätigkeit des Parlaments für 30 Tage aus und hob die Immunität der Abgeordneten auf. Zugleich rief er eine abendliche Ausgangssperre aus: Sie gilt zwischen 19 und 6 Uhr und zwar bis zum 27. August. Am Tag dürfen sich maximal drei Menschen treffen. Mehr dazu. [premium]

Kurz wird von Richter befragt: Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ermittelt wegen des Verdachts auf Falschaussage im „Ibiza“-U-Ausschuss gegen Sebastian Kurz. Es geht um die Frage, wie intensiv er unter Türkis-Blau in die Reform der Staatsholding Öbag involviert war. Dazu befragen lassen wollte sich Kurz von der WKStA nicht, er pochte auf einen Richter. Das Justizministerium kommt dem Wunsch nun nach. Mehr dazu.

Impfpflicht für Gesundheitsberufe sinnvoll? „Grundsätzlich bin ich ein Gegner von Impfpflichten über große Gruppen drüber", betont Vizekanzler Werner Kogler. Für Gesundheitsberufe sei sie dennoch nicht nur denkbar, sondern „möglicherweise auch sinnvoll", sagte er im "Puls4/24"-Sommergespräch. Beim Lehrpersonal ist der Grünen-Che skeptischer. Mehr dazu.

Stadt Wien schließt zwei Teststraßen: Im Ferry-Dusika-Stadion wird es bald keine Möglichkeit mehr geben, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Der Grund: Es wird demnächst abgerissen. Im Walk-In und Drive-In Schönbrunn laufen die Verträge aus. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) beruhigt. Mehr dazu.

Sturm auf US-Kapitol wird untersucht: Der Untersuchungsausschuss des Repräsentantenhauses zur Erstürmung des US-Kapitols nimmt heute seine Arbeit auf. Zur Erinnerung: Am 6. Jänner hatten Anhänger des damaligen Präsidenten Donald Trump den Sitz des Kongresses angegriffen, als dort der Wahlsieg des Demokraten Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl vom 3. November zertifiziert werden sollte. Mehr dazu. [premium]

Urteil im „Terrorprozess“ erwartet: Am Wiener Landesgericht für Strafsachen dürfte heute der Prozess gegen fünf Angeklagte enden, die für den radikalislamistischen „Islamischen Staat" tätig gewesen sein sollen. Unter den Beschuldigten sind zwei „Foreign Terrorist Fighters", deren Ehefrauen und der bereits rechtskräftig zu 20 Jahren Haft verurteilte frühere „Hassprediger" Mirsad O.

Morgenglosse: Die ersten Premieren bei den Salzburger Festspielen wurden gespielt: Don Giovanni tat sich wie gewohnt die Hölle auf. Richard III. fand erwartungsgemäß auf dem verschlammten Schlachtfeld von Bosworth den Tod. Norbert Mayer fragt sich nun: Darf die Hochkultur politisch sein?