Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Livebericht zum Ukraine-Krieg

Kreml: "Die ukrainische Seite kann alles noch vor dem Ende des heutigen Tages stoppen"

Einsatzkräfte beim Versuch, die Verletzten aus dem Einkaufszentrum in Krementschuk, zu bergen.
Einsatzkräfte beim Versuch, die Verletzten aus dem Einkaufszentrum in Krementschuk zu bergen. Mindestens 18 Zivilisten wurden bei dem Luftangriff getötet.(c) REUTERS (STATE EMERGENCY SERVICE OF UKRAI)
  • Drucken

Russland würde seine Offensive gegen die Ukraine sofort beenden - so sie denn alle russischen Bedingungen erfülle. Nach einem Angriff auf ein Einkaufszentrum in Krementschuk wird weiter nach Vermissten gesucht. Litauen verbietet die Einfuhr von Gas aus Russland langfristig per Gesetz.

  • Das Parlament in Vilnius hat den Import von Gas aus Russland nach Litauen verboten. Die Volksvertretung Seimas beschloss einstimmig gesetzliche Änderungen, die Lieferanten aus Ländern, die als Bedrohung für die nationale Sicherheit gelten, den Zugang zum litauischen Gastransportsystem verwehren.

  • In der ukrainischen Stadt Krementschuk wird nach einem Raketenangriff auf ein Einkaufszentrum weiter nach Vermissten gesucht. Mindestens 18 Menschen wurden bei dem Luftangriff getötet, rund 60 verletzt. Zu dem Zeitpunkt sollen sich rund 1000 Zivilisten in dem Gebäude aufgehalten haben.

  • Die Teilnehmer des G7-Gipfels im bayerischen Schloss Elmau sprechen von „Kriegsverbrechen“ und drohen Russland mit Konsequenzen. Zum Abschluss des Gipfels haben die G-7-Staaten ihre Geschlossenheit betont. „Wir sind uns einig: Putin darf diesen Krieg nicht gewinnen". Man werde die Ukraine so lange unterstützen wie erforderlich.

  • Russland würde seine Offensive gegen die Ukraine nach Kreml-Angaben im Fall einer Kapitulation Kiews sofort beenden. „Die ukrainische Seite kann alles noch vor dem Ende des heutigen Tages stoppen", sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow. Dafür sei „ein Befehl an die nationalistischen Einheiten“, „an die "ukrainischen Soldaten zur Niederlegung ihrer Waffen“ notwendig. Kiew müsse zudem alle russischen Bedingungen erfüllen. „Dann wäre alles binnen eines Tages vorbei.

>> Wie Sie der Ukraine helfen können