Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anne-Catherine Simon und Bettina Steiner reden über Bücher, die wichtig sind

Sibylle Berg und der Horror in Mariupol

Sibylle Bergs neuer Roman heißt "RCE".
Sibylle Bergs neuer Roman heißt "RCE".
  • Drucken

Im neuen Podcast „Bücherei“ reden die zwei Literaturkennerinnen Bettina Steiner und Anne-Catherine Simon über Bücher, die man gelesen haben sollte. In Folge eins geht es um Sibylle Bergs neuen Roman "RCE", Natascha Wodins "Sie kam aus Mariupol" und ein Überraschungsbuch.

Über den Podcast

Mit Bettina Steiner und Anne-Catherine Simon hat „Die Presse“ zwei der wichtigsten Literaturkritikerinnen und -kennerinnen des Landes. Ab 11. Juni redet das Literatur-Duo einmal im Monat über Bücher: Sie nehmen sich dabei ein „Buch in allen Auslagen“ vor, also eine viel beachtete Neuerscheinung; ein „Buch der Stunde“ zu einem drängenden Zeitthema; und ein „Buch zum Verborgen“, das sie Freundinnen oder Freunden ans Herz legen würden. Ein Podcast für Menschen, die auf der Suche nach gutem Lesestoff sind, aber auch für jene, die mehr über ein Buch und den Autor, die Autorin erfahren möchten.

Ab sofort ein Mal pro Monat am Samstag auf der Webseite der "Presse" und überall, wo es Podcasts gibt.

Textauszüge: Klemens Patek

Produktion: Georg Gfrerer/ www.audio-funnel.com.
Redaktion/Konzeption: Anna Wallner
Grafik: David Jablonski.

Mehr Podcasts der „Presse“ unter DiePresse.com/Podcast

Literaturverzeichnis:

Besprochen werden in dieser Folge:

>>> Sibylle Berg, „RCE“: 704 S., € 26,80 (Kiepenheuer & Witsch)

>>> Natascha Wodin, „Sie kam aus Mariupol“: 368 S., € 12,30 (Rowohlt Tb.)

>>> Mariana Enriquez, „Unser Teil der Nacht“: 832 S., € 28,80 (Tropen Verlag)

 

Wenn Sie mitdiskutieren wollen oder sich ein Buch wünschen wollen, schreiben Sie uns unter podcast@diepresse.com. Die „Presse“-Bücherei können Sie auf Spotify, Apple, YouTube oder Amazon Prime finden und abonnieren.