Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Bald acht Milliarden Menschen: Ist genug Essen für alle da?

Noch dieses Jahr sind wir acht Milliarden Menschen auf der Welt, Mitte des Jahrhunderts sollen es zehn Milliarden sein. Schon heute sind Hunderte Millionen unterernährt. Der Krieg in der Ukraine hat die Situation weiter verschärft − die UNO warnt vor einer Hungerkatastrophe. Können wir in Zukunft noch alle ernähren? Über Kunstdünger, Glyphosat und warum es künftig wohl auch mehr Gentechnik braucht.
Geldtransport in Körben 1922/23 vor einer Bank im Berlin der Weimarer Republik. [

Über die Inflation 1922: Der große Krach

Genau vor 100 Jahren stand Österreich am Höhepunkt der Hyperinflation. Historiker und Autor Roman Sandgruber erläutert mit einem Blick in diese Zeit, warum die heutigen Maßnahmen schon damals scheiterten. Das Ergebnis war: riesige Gewinne für einige wenige, Armut für fast alle. Ein Text aus dem Spectrum.

Zwangsheirat, Terrorangst und Hunger: Ein Jahr Taliban in Afghanistan

Ein Jahr nach der Machtübernahme durch die Taliban ist Afghanistan vom Hunger und Armut geplagt, Frauen- und Menschenrechte werden verletzt, die Bevölkerung fürchtet den Terror des IS. Sind die Taliban in ihrer Rolle als Machthaber angekommen? Was ist aus den Versprechen des Regimes geworden? Und wie hilft der Westen? Darüber sprechen in dieser Folge Christine Mayrhofer und Wieland Schneider aus der „Presse“-Außenpolitikredaktion.
  • Sinkos Musiksalon #9: Tschaikowskys „Pathétique“ für Kenner und Klassik-Einsteiger!

    Tschaikowskys Sechste ist eine der populärsten Symphonien des Konzertrepertoires. Zur Vorbereitung auf die Liveübertragung der Aufführung durch die Wiener Philharmoniker unter Riccardo Muti (Ö1, 15. August, 11 Uhr) beleuchtet Wilhelm Sinkovicz Hintergründe über Entstehung und Gehalt einer Musik, die Intimstes über Peter I. Tschaikowsky verrät.
    Musikalisch spannt sich der Assoziationsbogen - gewiss auch für Kenner überraschend - von Franz Schubert bis Gustav Mahler!
  • Konzernen die Rekordgewinne wegnehmen? "Es spricht viel dagegen in Österreich”

    So gut wie jeder Österreicher wird derzeit mit gestiegenen Gas- und Strompreisrechnungen konfrontiert. Doch während die Bürger zahlen, fahren Energiekonzerne zum Teil Rekordgewinne ein. Ist das fair? Und kann eine Übergewinnsteuer einen sinnvollen Ausgleich schaffen? Oder ist das der falsche Weg? Darüber sprechen in dieser Folge David Freudenthaler und Aloysius Widmann aus der „Presse“-Wirtschaftsredaktion.
  • Interne Streitereien: Zerbröselt es die FPÖ schon wieder?

    Intern rumort es wieder einmal ordentlich bei den Freiheitlichen. Viele haben Angst, dass noch einiges mehr an die Oberfläche gelangen könnte als bisher bekannt. Droht der FPÖ ein zweites Knittelfeld? Wie fest sitzt Herbert Kickl noch im Sattel? Und was bedeuten die neuesten Intrigen für die bevorstehende Bundespräsidentschaftswahl?
  • Affenpocken: „Sie spielen hier mit dem Feuer"

    Bei der WHO und in den USA ist man wegen der Affenpocken in Alarmbereitschaft. Nur in Österreich versucht man zu beruhigen. Zurecht? Der Infektiologe Herwig Kollaritsch spricht in dieser Folge über die „Erkrankung der jungen Männer“ und warum man eine Infektion nicht riskieren sollte.
  • Noch ein Krieg? "China will nicht nur Taiwan, sondern die ganze Welt"

    China fühlt sich durch Nancy Pelosis Besuch in Taiwan provoziert und hat mit einem Militärmanöver vor Taiwans Küste reagiert. Was ist, wenn China wirklich angreift? Wieso will der kommunistische Staat den kleinen Inselstaat einnehmen? Und was haben die USA damit zu tun? Der deutsche Experte und Autor Alexander Görlach gibt im Podcast Antworten.
  • Manchmal stehen sie nur und schauen. Nehmen Witterung auf, aber auch das fast ohne Regung, lautlos, mühelos.

    Antje Rávik Strubel: In der Pandemie kamen die Tiere zurück

    Im Jahr des Zuhausebleibens machte die Deutsche Buchpreisträgerin Antje Rávik Strubel eine Entdeckung im schwedischen Slow TV. Da kann man 24 Stunden am Stück nur die Geräusche der klaren Luft, das knisternde Fallen nassen Schnees und die Wanderungen der Elche beobachten. Jetzt weiß sie: Elche eilen nicht. Ein Text aus dem „Spectrum“.
  • Anti-Regierungs-Proteste in Sri Lanka

    Kollaps in Sri Lanka: Kommt jetzt eine Welle der Staatspleiten?

    Der Fall Sri Lanka zeigt auf, wie schnell aus einem wirtschaftlich aufstrebenden Schwellenland ein bankrotter Staat werden kann. Das Land erlebt eine der größten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Aloysius Widmann und Wieland Schneider über die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Faktoren, die zum Bankrott eines Staates führen können.
  • Gedenken an Lisa-Maria Kellermayr

    Der Fall Kellermayr: Ein beispielhaftes Behördenversagen?

    Der Fall der von Covid-Leugnern bedrohten und nun verstorbenen Ärztin Lisa-Maria Kellermayr erschüttert das Land. Wie geht es mit den Ermittlungen weiter? Und warum ist es so schwer, die Absender von Hass im Netz ausfindig zu machen?
  • Sinkos Musiksalon #8: Ein Hoch auf Gundula Janowitz zum 85. Geburtstag

    Heute feiert die große österreichische Sopranistin Gundula Janowitz ihren 85. Geburtstag. Ihre Stimme hat oft Assoziationen zu schimmernden Edelmetall geweckt, ist mit Silber und Gold assoziiert worden. Ihre Mozart-Interpretationen galten als einzigartig, ihre Auftritte als Ariadne oder Arabella als Höhepunkt der Richard-Strauss-Interpretation. Der Repertoirebogen spannte sich vom Barock über die italienische Romantik bis zu den dramatischen Partien von Richard Wagner. Der Musiksalon zeichnet ein Porträt der Künstlerin mit einigen legendären Aufnahmen.
  • Bericht aus der Ukraine: "Die Russen werden den Winter nicht überleben"

    „Presse“-Reporter Alfred Hackensberger erzählt von seinen jüngsten Reportagen aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine. Er erklärt, warum er den Eindruck hat, dass es für die Russen nicht gut aussieht und wie in Kiew langsam wieder so etwas wie ein Alltag entsteht.
  • Jad Turjman.

    In memoriam Jad Turjman: "Manches schätzt man erst, wenn man es verliert"

    Der aus Syrien stammende Autor Jad Turjman ist am vergangenen Wochenende beim Bergsteigen tödlich verunglückt. Er wurde 32. Wir erinnern an den Autor, der seit sieben Jahren in Salzburg gelebt hat und vertonen seinen berührenden Text über die Beziehung zu seiner Mutter, der im Mai in der "Presse" erschienen ist. Es liest Julia Pollak.
  • Wir dürfen die russische Kunst und Kultur nicht dem Putin-Regime überlassen. Leserin in St. Petersburg.

    Vladimir Vertlib: Die Russenphobie ist längst bei uns angekommen

    Ressentiments und Vorurteile gegenüber Russen und russischen Künstlern sind allgegenwärtig. Autor Vladimir Vertlib, der selbst russische Wurzeln hat, richtet seine Aufmerksamkeit auf das Verbindende anstatt das Trennende. Er will sich die Freiheit der Kunst und Kultur nicht nehmen oder verbieten lassen.
  • Die ÖVP in Asylfragen: An der Realität vorbei?

    Kanzler Karl Nehammer hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán auch wegen Asylfragen in Wien getroffen. Was hat das gebracht? In dieser Folge spricht Innenpolitik-Redakteur Klaus Knittelfelder über die harte ÖVP-Rhetorik in Asylfragen, die im Widerspruch zu den steigenden Asylanträgen steht.
  • PantherMedia 9671662

    Klassik für Taktlose #2: Was fasziniert und verstört so an Richard Wagner?

    Genialer Komponist, abscheulicher Mensch: In ihrem Podcast für musikalische Einsteiger widmen sich Katrin Nussmayr und Wilhelm Sinkovicz dem Leben und Werk von Richard Wagner.
  • Putins Spiel mit unserer Angst: Wie lange fließt noch Gas nach Europa?

    Der Kreml schraubt den Gashahn für Europa sukzessive zurück. Die EU bereitet sich bereits auf einen völligen Lieferstopp vor, was die europäische Einheit massiv auf die Probe stellen würde. Vor allem das neue Gas-Sorgenkind Deutschland steht vor ernsthaften Problemen.
  • Quarantäne-Aus: War das eine gute Idee?

    Ab 1. August müssen Infizierte nicht mehr in Quarantäne. Die Politik hat letztlich ihren Willen gegen viele Gesundheitsexperten-Empfehlungen durchgesetzt. In dieser Folge spricht Virologe Norbert Nowotny über das Risiko, das die Entscheidung mit sich bringt, welche der neuen Regeln er für skurril hält und wie er glaubt, dass es in den nächsten Wochen weitergehen wird.
  • Spurensuche im Fall Wirecard: Die neuen Namen des Jan Marsalek

    Ex-Wirecard-Vorstand Jan Marsalek ist seit zwei Jahren auf der Flucht. In dieser Folge erzählt Innenpolitik-Redakteurin Anna Thalhammer von neuen Spuren, die nahelegen, dass sich Marsalek unter dem Schutz des russischen Geheimdienstes in Moskau befindet. Mit neuen Identitäten – und altbekanntem Lebensstil.
  • Thailändisches Mohnfeld. Die Mohnkapsel wird eingeritzt, der Saft gewonnen. Getrocknet entsteht daraus das Opium.

    Drogen für das Volk: Wie sich Pflanzen in unser Gehirn schleichen

    Schönes und Nützliches stellen uns Pflanzen zur Verfügung, doch um manche hat sich eine besondere Kultur entwickelt: Es sind die, die uns psychoaktive Substanzen liefern, Kaffeebohnen oder Mohnkapseln etwa. Sie sind imstande, unser Bewusstsein zu verändern. Zwei Texte aus der „Presse“ von Geschichteexperte Günther Haller, gelesen von Julia Pollak.
  • Bücherei #2: Vor dem Fenster explodiert Paris

    Im neuen Podcast „Bücherei“ reden die Literaturkennerinnen Bettina Steiner und Anne-Catherine Simon über Bücher, die man gelesen haben sollte. In der aktuellen Folge geht es um Négar Djavadis „Die Arena", Ilya Kaminskys „Republik der Taubheit" und ein Überraschungsbuch.
  • Symbolbild

    Streaminglücke: Müssen jetzt bald alle für den ORF zahlen?

    Der Verfassungsgerichtshof hat die Streaminglücke gekippt. Das heißt, ab 2024 muss jeder, der ORF-Sendungen konsumiert, dafür bezahlen. Bisher war das Streamen auf Smartphone oder Laptop gratis. Was bedeutet das jüngste Erkenntnis des VfGH für Gebührenzahler und den ORF? Macht das Höchstgericht Medienpolitik? Der Rundfunkrechtsexperte Hans Peter Lehofer ordnet die Entscheidung ein.
  • Sinkos Musiksalon #7: Sinkos Musiksalon #7: Bernhard Paumgartner und die Salzburger Festspiele

    Die Salzburger Festspiele haben begonnen, unter anderem mit einer öffentlichen Generalprobe zur Mozart-Matinee. Diese beliebte Konzertreihe hat einst Bernhard Paumgartner erfunden. Er war ein Festspielmann der ersten Stunde, Impresario, Dirigent, Lehrer des langjährigen Festspiel-Chefs Herbert von Karajan und jener Mann, an dessen Seite der Theatermagier Max Reinhardt den Entschluss fasste, auf dem Salzburger Domplatz Hofmannsthals "Jedermann" zu spielen. Grund genug, zum Festspielbeginn zu fragen: Wer war Bernhard Paumgartner?
  • Was passiert, wenn der Euro weiter sinkt, Monika Rosen?

    Vor kurzem haben Euro und Dollar Parität erreicht. Die bekannte Börsenexpertin Monika Rosen erklärt, was die Schwäche des Euro bedeutet und wer davon derzeit profitiert.
  • Hitzewelle: Wann erreichen wir die 42 Grad?

    Europa brennt und leidet unter der aktuellen Hitzewelle. Vergangene Woche wurden für Österreich noch 42 Grad angesagt. Die wird es so nicht geben. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass wir solche Temperaturen ein anderes Mal bekommen? Wie verändert der Klimawandel Wetterprognosen und welchen Wetterapps soll man trauen? Darüber spricht Ubimet-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer.
  • Deckel drauf und gut? Wer soll den Strompreisdeckel bezahlen?

    Gabriel Felbermayr vom Wifo schlägt ein Modell des Strompreisdeckels vor.  Wir schauen uns an, wie so ein Deckel genau aussehen könnte. Welche Entlastung das für die vier Millionen Haushalte in Österreich bringt? Und wie kann es sein, dass es Strom bis zu einer gewissen Grenze plötzlich sogar gratis gibt? Die Antworten gibt Aloysius Widmann aus dem Wirtschaftsressort.
  • Ein Großer Tümmler im Training zum Aufspüren von Unterwasserminen.

    Wenn Tiere zu Waffen werden und dabei qualvoll sterben

    Der tierische Kriegsdienst ist vielmehr als ein dunkles Kapitel aus den Geschichtsbüchern. Schätzungen gehen von 14 Millionen Pferden aus, die im Ersten Weltkrieg im Einsatz waren, mindestens jedes zweite ist getötet worden. Hunde, Wale und sogar Delfine spielen auch heute noch eine große Rolle in der Kriegsführung. Autorin Jana Volkmann über Tiere als Waffen. Gelesen von Andrey Arnold.
  • Den CO2-Fußabdruck möglichst klein zu halten, ist erklärtes Ziel von Unternehmen, die sich als nachhaltig deklarieren.

    Nachhaltige Unternehmen: Rentiert sich das überhaupt?

    ANZEIGE Podcast. 2050 soll die EU zum ersten klimaneutralen Wirtschaftsraum der Welt werden. Welchen Beitrag österreichische Unternehmen dafür leisten, wie sich nachhaltige Unternehmen auszeichnen und wie das mit Anlageentscheidungen zusammenhängt, erfahren Sie in dieser Folge.
  • Abtreibung in Österreich: Was muss sich ändern?

    Die Abtreibungs-Debatte wird auch in Österreich geführt. Denn hier ist Abtreiben zwar in den ersten zwölf Wochen straffrei, aber nicht explizit gesetzlich erlaubt. Soll sich das ändern? Wer wäre dafür, wer dagegen? Darüber spricht Innenpolitik-Redakteurin Iris Bonavida in dieser Folge. Außerdem erzählt Psychologin Monika Schmidt-Weiss, aus welchen Gründen Frauen eine Schwangerschaft beenden.
  • Sinkos Musiksalon #6: Wer war eigentlich Georges Bizet?

    Die Opernfestspiele Gars zeigen heuer „Carmen“. Das Stück gehört zu den zehn meistgespielten Opern aller Zeiten. Vom Komponisten Georges Bizet wissen wir wenig. Der Musiksalon führt uns von den ersten Talentproben des Wunderkinds aus Paris über seine gescheiterten Versuche, im Musiktheater Fuß zu fassen bis zu den Proben zu jenem Werk, das sein Welterfolg werden sollte, den er wiederum nicht erleben durfte.
  • Teuer wie noch nie: Wieso Brennholz fast ausverkauft ist

    Brennholz aus Österreich ist derzeit rar und teuer. Gerhard Hofer, Chef des „Presse"-Wirtschaftsressorts, über sinnlose Panikkäufe, Preissteigerungen und die Idee vieler Großstädter, aus Sorge vor einer Gasteuerung lieber mit einem Kachelofen zu heizen. Manche lagern Holz bevor sie einen Ofen haben.
  • Schwere Zeiten für Bitpanda, Klarna & Co: Was bedeutet der Absturz der FinTech-Stars?

    Die österreichische Kryptobörse Bitpanda muss 300 Stellen abbauen. Der Zahlungsdienstleister Klarna stürzt in der Bewertung um 85 Prozent ab. Die FinTech-Brache steckt gehörig in der Krise. Woran das liegt und was das für die Finanzwelt generell bedeutet, erklärt in dieser Folge Susanne Bickel, Finanzexpertin der "Presse".
  • Nehammer

    Ist Nehammer der ideale Kanzler für den Krisenherbst, Rainer Nowak?

    Niederösterreichs Landeshauptfrau Mikl-Leitner will einen Gaspreisdeckel, Kanzler Nehammer nicht. "Presse"-Chefredakteur Rainer Nowak spricht über die gespaltene ÖVP in der Gaspreisdeckelfrage, die Störrufe von WKO-Präsident Mahrer und die österreichische Eigenart der großen Sommerpause, auch in Krisenzeiten.
  • Der Wettlauf um die Ausbeutung arktischer submariner Vorkommen fossiler Brennstoffe hat längst begonnen.

    Olga Flor: Das Kippen eines Systems

    Klimawandel, Überforderung und Veränderungsszenarien werfen einen Schatten auf unser momentanes Dasein. Physikerin und Autorin Olga Flor mit einem Ausschnitt aus ihrer Rede, anlässlich der 150-Jahr-Feier der Boku Wien.
  • „Presse“-Redakteur Michael Köttritsch begrüßte als Moderator der Gesprächsrunde (v.l.n.r.) Anna Ganovszky, Senior Human Resources Partner bei der Wienerberger AG, Günther Weberndorfer, Managing Director bei Accenture Österreich, und Martina Weinlinger, Vorstandsmitglied bei ABB.

    „Diversität bringt Neugierde, Ausgeglichenheit und Loyalität“

    ANZEIGE Podcast. Im „Presse“-Branchentalk berichten drei Expert:innen über ihre Reise der Diversität und Inklusion in ihren Unternehmen und darüber wie Vielfalt letztlich zum Unternehmenserfolg beiträgt.
  • Goodbye, Boris Johnson! Und jetzt?

    Boris Johnson zieht sich als Parteichef und Premier zurück. Wer buhlt nun um seine Nachfolge? Und warum haben ihn die Briten so lange unterstützt? Darüber spricht Außenpolitik-Chef Christian Ultsch in dieser Folge. Und Europa-Ressortleiter Wolfgang Böhm erzählt, wie er Boris Johnson erlebte, als dieser noch als Korrespondent in Brüssel tätig war.
  • Sinkos Musiksalon #5: Erich Wolfgang Korngold

    Über Korngold wurde gewitzelt, er hätte sich „vom Genie zum Talent“ entwickelt: Ein Wiener Wunderkind, das zu einem der meistgespielten Opernkomponisten wurde, um dann als Filmmusik-Komponist in Hollywood zu enden. Wilhelm Sinkovicz lässt hören, wie die Dinge wirklich waren!
  • Ökolügen: Was hilft (nicht) gegen den Klimawandel?

    Nicht nur die aktuellen Naturkatastrophen zwingen uns, über Umweltschutz nachzudenken. In dieser Folge setzt sich Presse-Umwelt-Experte Michael Lohmeyer mit Behauptungen von Politik und Industrie auseinander. Trägt das E-Auto wirklich viel zum Klimaschutz bei, ist China der größte Klimasünder, hat die Erde zu viele Bewohner und welche Macht hat die Bevölkerung?
  • FBL-EURO-2022-WOMEN-ENG-AUT

    Fußball-EM der Frauen: Gelingt Österreich wieder ein Sommermärchen?

    Was für das ÖFB-Team bei der EM wirklich möglich und vom Hype von 2017 noch übrig ist. Und warum der Frauenfußball in Österreich doch noch immer hinterherhinkt.
  • Warum flirtet Österreich jetzt wieder mit Erdogan?

    Jahrelang herrschte politische Eiszeit zwischen Österreich und der Türkei. Das ist jetzt vorbei. Wie aus dem Nichts pilgern österreichische Spitzenpolitiker nun an den Bosporus zum türkischen Autokraten Recep Tayyip Erdogan. Was erwarten sie sich von der Annäherung?
  • „Deutsch“, habe ich Ali erklärt, „hat niemand erfunden. Es hat sich entwickelt. So wie jede Sprache auf der Welt.“

    Eine Lehrerin berichtet: "Tatsächlich windet sich die Schule bis in meine Träume"

    Zum Sommerferienstart resümiert Schriftstellerin und Lehrerin Katharina Tiwald ihre Erfahrungen an einer ganz „normalen“ Mittelschule in Wien. Ein Erlebnisbericht oder vielmehr eine wahre Geschichte, die unter die Haut geht.
  • Stecker raus, Licht aus? Wie man richtig Energie spart

    In Deutschland wird die Bevölkerung bereits stark von der Politik zum Energiesparen gedrängt, in Österreich klingt das alles eher noch optional. Doch angesichts der steigenden Kosten ist es sinnvoll, sich zu überlegen, wie man Energie effizient nützen kann. Jakob Zirm gibt in dieser Folge Tipps zum Energiesparen und erzählt auch, was nicht so viel bringt.