Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Der tägliche Nachrichten-Podcast der »Presse«.

Sind Streiks erst der Anfang? Wie es unseren Arbeitsmarkt auf den Kopf stellt

  • Drucken

In den nächsten Jahren gehen hunderttausende Babyboomer in Pension. Es entsteht ein riesiges Loch am Arbeitsmarkt. Lässt sich das durch gezielte Migration füllen? Und stimmt es, dass die Jungen nicht mehr arbeiten wollen? Gerhard Hofer über die Bruchstellen der neuen Arbeitswelt.

Schon heute gibt es mehr als 120.000 offene Stellen in Österreich. Jedes Jahr gehen rund 125.000 Menschen in Pension, nur 75.000 Junge rücken ins Berufsleben nach. Die Kluft wird also jedes Jahr größer. Warum die Entwicklung Herausforderung und Chance zugleich ist und warum sich der Wind am Arbeitsmarkt zuletzt generell gedreht hat, besprechen David Freudenthaler und "Presse"-Wirtschafts-Ressortleiter Gerhard Hofer.

Mehr zum Thema:

>>> Arbeit nach Lust und Laune
>>> Podcast Jung & Naiv: Soziologe Stefan Schulz über den demografischen Wandel
>>> Diskutieren Sie mit bei den Veränderungen am Arbeitsmarkt: Wird Österreich doch noch zum Streikland?

 

Gast: Gerhard Hofer
Host: David Freudenthaler
Schnitt: Aaron Olsacher
Credits: ORF

Presse Play Information

„Presse Play - Was wichtig wird" ist der Nachrichten-Podcast der österreichischen Tageszeitung "Die Presse". Er erscheint vier Mal die Woche, von Dienstag bis Freitag, jeden Morgen um 6 Uhr.

Alle weiteren Podcast-Folgen finden Sie unter https://www.diepresse.com/Podcast

Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter podcast@diepresse.com