Anna Wallner

Anna Wallner

Podcast

Zwei Jahre Krieg: „Für die Ukrainer ist aufgeben keine Option“

Zum zweiten Jahrestag des Krieges gegen die Ukraine am 24. Februar ist „Presse“-Reporterin Jutta Sommerbauer in unserem Podcast zu Gast. Sie berichtet von ihrer jüngsten Reise in die Ukraine, erzählt von der Stimmung in der Ukraine und erklärt, wieso der Tod von Nawalny in der Ukraine mit einer gewissen Empathielosigkeit aufgenommen wurde.
Podcast

100.000 Euro fürs erste Eigenheim: Soll der Staat Häuslbauern unter die Arme greifen? 

Der Wohnungsmarkt bricht ein, die Baubranche auch. Die Sozialpartner fordern nun einen Eigenheimbonus von 20 Prozent. Ist das sinnvoll und löst die Gieskanne das Problem? Bevor die Bundesregierung heute ihre Immobilienpaket präsentiert, ordnet Madlen Stottmeyer den Eigenheimbonus ein und sagt, wieso es der Immobranche anhaltend schlecht geht. 
Podcast

Handysignatur adé: Wie ich die neue ID Austria auf mein Smartphone bekomme

Aus der Handysignatur wird ab 5. Dezember ID Austria. Wie man die neue App erstmals installiert oder von Handsignatur am besten umsteigt, erklärt im Podcast Tech-Expertin Barbara Steinbrenner.
Podcast

„European Voices“: Von Wien aus die Stimmen Europas einfangen

In dieser Podcastfolge stellen wir das neue Magazin „European Voices“ vor. Die Chefredakteure Martyna Czarnowska und Thomas Seifert sprechen über die Idee zum Magazin, die Rolle Mittel- und Osteuropas in der EU, Wolfgang Schüssels Interview mit Viktor Orbán und den Informationsbedarf Europas.
Podcast

„Babler Bashing“: Ein neuer roter Machtkampf auf offener Bühne 

Die Kritik von Gewerkschafts-Chef Josef Muchitsch an der SPÖ-Führung ist für „Presse“-Innenpolitik-Redakteur Martin Fritzl der „schwerwiegendste Angriff der letzten Zeit“. Im Podcast sagt er, warum er nicht glaubt, dass SPÖ-Chef Andreas Babler auf die Zurufe aus seiner Partei hören wird. 
Podcast

„Er kämpft“: Wieso Sebastian Kurz jetzt einen russischen Zeugen vor Gericht geladen hat

Beim Kurz-Prozess im Wiener Straflandesgericht sagte diese Woche einer (von zwei) russischen Geschäftsmännern als Zeuge aus. Zur Aufklärung konnte er wenige beitragen; Sebastian Kurz blieb seiner Verteidigungslinie treu, erzählt „Presse“-Gerichtsexperte Manfred Seeh in dieser Podcastfolge. 
Podcast

Gute Linke, böse Rechte – und was ist mit der Mitte?

Den jüngsten Demo-Parolen zum Trotz: Rechts ist nicht rechtsextrem oder faschistisch. „Presse“-Feuilleton-Chef Karl Gaulhofer über das schlechte Image von rechts und die neue Lust an der „politischen Mitte“. Was genau meint aber rechts und Mitte-rechts?
Podcast

Bericht aus Davos: Wie düster sehen die Weltenlenker die Welt?

Diese Woche versammeln sich Staatschefs, Spitzenmanager und Superreiche beim Weltwirtschaftsforum im verschneiten Davos. Christian Ultsch ist für „Die Presse“ vor Ort und berichtet vom Auftritt von US-Außenminister Anthony Blinken und dem ukrainischen Präsidenten Selenskji. 
Pizzicato

Eine Presley in der Oper, eine am Mistplatz

Die Witwe und die Cousine von Elvis Presley beehren demnächst Wien.
Pizzicato

Lass besser, was Du hasst!

Das Leben ist kurz, wir sollten es mehrheitlich mit Dingen füllen, die wir gern machen.
Podcast

Was Trumps Sieg in Iowa wirklich bedeutet

In der Nacht auf Dienstag haben im Flyover-State Iowa die US-Wahlen 2024 begonnen. Die Republikaner wählten bei den Vorwahlen in dem kleinen Bundesstaat ihren Kandidaten - und Donald Trump wurde dabei mit großem Vorsprung Erster. Elisabeth Postl, die USA-Korrespondentin der „Presse“ berichtet aus Cedar Rapids im Osten des Landes und sagt, wieso dieser Sieg noch lange nicht bedeutet, dass Trump am Ende nochmal Präsident wird.
Podcast

Wieso Viktor Orbán tatsächlich EU-Ratspräsident werden könnte

In fünf Monaten wird in der EU gewählt. Das Brüsseler Personalkarussell ist sehr abrupt angelaufen, weil Ratspräsident Charles Michel seinen vorzeitigen Rückzug angekündigt hat. Zu Gast in dieser Folge ist EU-Experte Michael Laczynski. Es geht um die Arbeit der EU bis Juni, Brüsseler Tob-Jobs, die Zukunft von Ursula von der Leyen und warum sich Brüssel jetzt vor einem Ratspräsidenten namens Viktor Orbán fürchtet
Podcast

Wieso das Wirtschaftsjahr 2024 besser werden könnte als gedacht

Die Inflation in Österreich ist mit 5,6 Prozent im Dezember 23 noch immer höher als im Nachbarland Deutschland. Wieso Österreich dennoch nicht so schlecht da steht und die USA bisher eine Rezession abwehren konnten, erklärt Gerhard Hofer in dieser Podcastfolge zum Wirtschafts- und Superwahljahr 2024.
Der Jahresrückblick…

War da was? Die Silvesterfolge mit Manuel Rubey und Simon Schwarz

Am letzten Tag des Jahres schauen wir zurück auf das Kulturjahr 2023 und lassen die zwei Schauspieler, Neo-Podcaster („Schwarz & Rubey“) und Freunde ganz persönlich Bilanz ziehen. Die zwei sind zu Besuch im Studio der „Presse“ und reden über den Fall Teichtmeister, MeToo-Fälle in der Filmbranche, Herbert Kickl und das Wahljahr 2024. 
Podcast

Was man über den heiklen Raiffeisen-Strabag-Deal wissen muss

Die Raiffeisen Bank International (RBI) hat offenbar einen Weg gefunden, ihre in Russland eingefrorenen Gewinne nach Österreich zu holen. Wie der genau aussieht und wie viel Erfolg der haben kann, erzählt Madlen Stottmeyer im Podcast.
  1. Seite 1

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.