Schnellauswahl
Barbara Petsch

Barbara Petsch

Spectrum

Beißt ins Gras, Babyboomer! Zur Misere des Mittelstands

Der Mittelstand, das sind wir, die langweiligen Spießer, aufgewachsen im Wirtschaftswunder, das sind die öden Durchschnittsmenschen, die jeden Euro seit Jahrzehnten beiseitelegen, damit es ihre Kinder besser haben. Und was haben wir jetzt davon?

Kultur

Tatort: Der letzte Schrey: In Weimar haben die Frauen die Hosen an

Nora Tschirner und Im Tatort: Der letzte Schrey (zu sehen am 1.6. im ORF) geht es um familiäre Verwicklungen. Amüsant, trotz des Schreckens.

Kultur

Filthy Rich: Die erschütternde Doku über Jeffrey Epstein

Der US-amerikanische Banker starb während seines Prozesses. Selbstmord oder Mord? Das bleibt offen. In einem Film von Lisa Bryant und Joe Berlinger wird der Fall von allen Seiten erkundet. Vor allem kommen die mutmaßlichen Opfer zu Wort.

premium

Die große Wut der Frauen

Das Kosmos-Theater feiert sein 20-jähriges Bestehen. Petra Unger bat Festgäste zu einer virtuell begleiteten Schnitzeljagd durch Wien.

Innenpolitik

Wer führt die Kultur aus der Krise?

Die zuletzt heftig kritisierte Kulturstaatssekretärin trat am Freitag zurück. Ihre Nachfolgerin soll nächste Woche vorgestellt werden.

Kultur

Berliner Theatertreffen, erstmals virtuell

Fast jeden Tag gibt es eine neue Produktion vom Berliner Theatertreffen zu sehen, meist auf der Internetplattform nachtkritik.de oder auf 3sat: Klassisches, Hyperrealismus und Schrilles sind hier zu erleben, von Hamlet bis Tennessee Williams.

Kultur

Hu Fayun: Das Internet ist ein scharfes Werkzeug!

Es gibt viele unwahre Nachrichten aus China und auch Lügen, davon ist der chinesische Schriftsteller Hu Fayun überzeugt. Er stammt aus Wuhan. 2006 erschien sein Roman über Sars, der teilweise verblüffend auf heutige Coronaverhältnisse passt. Hu lebt in Wien und im wunderschönen Burgenland. Anfeindungen wegen seiner Herkunft hat er keine erlebt.

Kultur

Der neue Tatort aus Saarbrücken: Ein Kriminalfall in Sepia

In der Tatort-Folge Das fleißige Lieschen sieht man vom Theater bekannte Gesichter. Adam Schürk (Daniel Sträßer) und Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) treten ihren Dienst in Saarbrücken an.

Leben

Wiener Spaziergänge

Klimt, Kliniken und der Kasperl: Eine kleine Anleitung für Stadtwanderungen anhand von Büchern über Kunst und Grauen.

Kultur

Rückzug! Der Autor in der Literaturquarantäne

Schriftsteller sind mit Einsamkeit vertraut, ohne sie gibt es keine bedeutenden Werke. Wie Marlen Haushofers Heldin an eine Wand stößt, Iwan Gontscharows Oblomow" sich allem verweigert und Handkes Obstdiebin auf Wanderschaft geht.

Kultur

Rückzug! Der Autor in der Literatur quarantäne

Schriftsteller sind mit Einsamkeit vertraut, ohne sie keine bedeutenden Werke. Wie Marlen Haushofers Heldin an eine Wand stößt, Iwan Gontscharows Oblomow sich allem verweigert und Handkes Obstdiebin auf Wanderschaft geht.

Elf Jahre Presse am Sonntag

Friederike Mayröcker: Das ist ein Satz von mir?

Die Dichterin Friederike Mayröcker hat ein neues Seelenbuch geschrieben. Ein Gespräch über das Coronavirus und Leichteres: Snoopy, Bären und Einfälle am stillen Ort.

Kultur

Asterix, Obelix und die Adelung des Comic

Albert Uderzo, der in den 1950er Jahren mit René Goscinny den Welthit Asterix erfand, starb mit 92 Jahren. Der Clou der Reihe war und ist, dass sie Bildungsgut verbreitet und Heldentum mit Eigen-und Edelsinn natürlich sowieso.

Coronavirus

Die Einsamkeit ist schon ein Problem

Das Leben im Dorf ist anders als in der Stadt oder doch nicht? Nachrichten aus K. im Wiener Wald.

Chronik

Landleben in Zeiten von Corona: Die Einsamkeit ist schon ein Problem!

Das Leben im Dorf ist anders als in der Stadt oder doch nicht? Nachrichten aus einem Ort im Wienerwald.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›