Schnellauswahl
Barbara Petsch

Barbara Petsch

Kultur

Tina Lanik: Erst reden sie sich auf Hausarbeit aus

In Das Himmelszelt müssen Frauen über eine angebliche Massenmörderin entscheiden: Regisseurin Tina Lanik über weibliche Flucht vor Verantwortung, den Halleyschen Kometen und den Trick, der trotz Corona Sexszenen erlaubt.

Kultur

Wiener Kammerspiele: Sex und Krach in der Seniorenresidenz

Maria Köstlinger und Johannes Krisch begeistern in der Uraufführung von Peter Turrinis Gemeinsam ist Alzheimer schöner in den Wiener Kammerspielen.

Kultur

Sweet Charity: Musicals brauchen neue Mädchen

Die Ausgrabung "Sweet Charity" gefällt, wiewohl wenige Ohrwürmer geboten werden. Lisa Habermann erfreut als lebhafte Protagonistin.

Kultur

Das Unbekannte mag man nicht

Grimmig, aber auch lustig finden Lore Stefanek und Traute Hoess Thomas Bernhards Dramolette "Der deutsche Mittagstisch".

Kultur

Politisches Theater, poetisch verpackt

Im Grazer Schauspielhaus hat Anita Vulesica Thomas Köcks ideenreiche, apokalyptische Farce »die dritte republik« liebevoll und mit Empathie inszeniert. Der Text hätte indes präziser einstudiert gehört. Das lebendige Ensemble begeistert.

Kultur

Antigone: Dabeisein ist nicht alles

Lars-Ole Walburg inszenierte Thomas Köcks Sophokles-Variation als Sprachoper: Karg und teilweise spröde, insgesamt aber beeindruckend.

Kultur

Leute, geht lieber nicht ins Exil!

In Johanna Moders Tragikomödie Waren einmal Revoluzzer flieht eine russische Familie und kommt bei Wiener Freunden unter. Doch wie lang währt die Hilfsbereitschaft?

Kultur

Wie geeignet ist ein (Vogelscheuchen)-Manifest fürs Theater?

Auf Philippe Quesnes "Farm Fatale" werden gravierende, freilich bekannte Öko-Probleme gewälzt, es geht aber auch heiter zu.

Kultur

Christophe Slagmuylder: Wir haben unsere Fragilität erfahren, das macht uns stärker

Vogelscheuchen auf Sinnsuche, Sci-Fi, Versuch über das Sterben und Starchoreografin Anne Teresa De Keersmaeker tanzt ganz allein Bachs Goldberg-Variationen: Die Wiener Festwochen widmen sich heuer dem kreativen Umgang mit der Pandemie.

Kultur

Wohin in diesem Herbst?

Einige Festivals finden tatsächlich statt, wenn man denn hingelangen kann. Sonst: YouTube schauen.

Kultur

Ein Theaterfestival am Ende der Welt

Kehlmann über Corona und ein Workshop für Gangster waren Highlights bei Zeno Staneks Hin Weg, einer spannenden Großveranstaltung für großteils neue Texte.

Kultur

Alexander Žigo: Künstler sind manchmal ausschweifend!

Flüstern mit Anna Netrebko, umarmen mit Peter Sellars Dolmetscher Alexander Žigo arbeitet für die Salzburger Festspiele, übersetzt aber auch für Wissenschaftler und bei Kongressen. Europas Sprachenvielfalt ist für ihn ein Wert.

Kultur

Drei Diven und ein erschütterndes Buch

Sunnyi Melles, Senta Berger und Caroline Peters lasen bei den Salzburger Festspielen aus Ernst Lothars Die Rückkehr.

Kultur

Romeo und Julia, ein liebes Paar

Bei den Sommerspielen flocht Regisseurin Veronika Glatzner viel Humor in Shakespeares Tragödie ein. Das Publikum freute sich an der jugendfrischen Aufführung.

Kultur

Dieser Jedermann bleibt garantiert unvergessen

Eine Gewitterfront erzwang die Übersiedlung ins Festspielhaus in letzter Minute.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›