Schnellauswahl
Barbara Petsch

Barbara Petsch

Kultur

Liebe, Sex, Erlösung: Nina Proll weiß, wie\'s geht

Die Schauspielerin begeisterte mit der fulminanten Show Kann denn Liebe Sünde sein?.

Kultur

Vulva-Land, reich\' mir deine zarte Hand

Bulletproof von und mit Grischka Voss bringt, was Sie schon immer über Sex wissen wollten. Fragen Sie lieber nicht: Kein Auge bleibt trocken, keine Falte unerforscht. Das Publikum freute sich.

Kultur

Klaus Maria Brandauer: Der Filmstar mit Mut zu sich selbst

Eine Retrospektive im Filmarchiv würdigt den Publikumsliebling, der auch im Kino mit seiner Persönlichkeit punktete. Das wurde nicht immer geschätzt.

Kultur

Cowboys und Geschlechtertausch

Kudlich in Amerika von Thomas Köck wirkt szenisch spröde, sprachlich höchst originell, inhaltlich eher platt. Clara Liepsch begeistert in vielen Rollen.

Kultur

Oh, Harry! Blicke durchs royale Schlüsselloch

Die Windsors sind nicht nur in der Serie The Crown präsent, sondern allgegenwärtig in Fiction und Dokumentationen. In einer schrägen Comedy wird Prinz Harry gar von einer Pariserin gekapert.

Schaufenster

Amélie Niermeyer: Wir müssen Opfer bringen

Amélie Niermeyer inszeniert Tschechows Kirschgarten" in der Josefstadt und streut vorab dem Ensemble Rosen.

Kultur

Kay Voges: Ich war mal ein feuriger Freikirchler!

Der künftiger Volkstheaterchef inszeniert erstmals an der Burg: die Endzeit-Oper Dies Irae. Angst hat Kay Voges keine, außer vor Luftlöchern beim Fliegen.

Kultur

Freud und Leid im Orientexpress

Werner Sobotka inszenierte brav den Hit von Agatha Christie. Für großes Schauspieler-Theater fehlt teilweise die Besetzung. Siegfried Walther gefällt als Detektiv.

Kultur

The Crown, ein Game of Thrones aus der Wirklichkeit

Allüren, Skurrilitäten, Staatskunst, Staatsräson und Großbritanniens Royals: Die dritte Staffel der Netflix-Serie The Crown ist ein prunkvolles Schauvergnügen mit tollen Schauspielern und ein Must für Briten-Versteher.

Kultur

Markus Scheumann: Was treibt unsere Führer um?

Kleist hatte Humor, sagt Markus Scheumann. Er spielt die Hauptrolle in der Hermannsschlacht, demnächst im Burgtheater zu sehen.

Kultur

Der Sound of Satire

Nikolaus Habjan und Neville Tranter haben aus The Sound of Music eine Groteske gemacht: The Hills are Alive, grimmig-witzig.

Kultur

Rikki Henry: Wir müssen reden! Über alles!

Ich glaube nicht, dass wir in einer Demokratie leben. Immerhin versuchen wir es, sagt der britische Regisseur Rikki Henry, der am Landestheater Niederösterreich in St. Pölten Shakespeares Hamlet inszeniert hat.

Kultur

Ideologisches Massaker in der Josefstadt

Ulf Stengl hat Ibsens Rosmersholm großräumig umgeschrieben. Katharina Klar begeistert als Anarchistin, die zwei Herren überrollt: Sehenswert.

Kultur

Die Edda: Der mystische Norden lockt

Das Burgtheater zeigt das Island-Epos Die Edda. Von Wikingern heute, gestern, in Filmen, Spielen und in der Politik.

Kultur

Udo-Jürgens-Filmmusical, lustig und pfiffig

Für Ich war noch niemals in New York versammelte Philipp Stölzl ein Großaufgebot an Stars. Speziell Heike Makatsch als TV-Showmasterin und Katharina Thalbach als ihre Mutter begeistern, ebenso Michael Ostrowski.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›