Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Dossier

Pursuit of Happiness: It's the Wohlstand, stupid!

Wenige Sätze aus politischen Dokumenten sind berühmter und wirkmächtiger als jener in der Präambel zur Unabhängigkeitserklärung der USA vom 4. Juli 1776.

„We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness.“

Wenige Sätze aus politischen Dokumenten sind berühmter und wirkmächtiger als jener in der Präambel zur Unabhängigkeitserklärung der USA vom 4. Juli 1776. Ihr Inhalt ist, siehe die von Geburt an gleichen Rechte wie Leben und Freiheit, klar. Doch was ihr Hauptautor, Thomas Jefferson (1743–1826), mit „pursuit of Happiness“ meinte, wird bis heute diskutiert, zumal der Anwalt und Abgesandte Virginias im Kontinentalkongress, später Botschafter in Paris, Außenminister und von 1801 bis 1809 Präsident, es nicht erklärte.