Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Minsk/Brüssel

Nach erzwungener Landung: Belarus droht der EU

Machthaber Alexander Lukaschenko droht nun mit Sanktionen gegen die EU.imago images/ITAR-TASS
  • Drucken

Die EU will indes mit den geplanten Sanktion die für die Devisenbeschaffung wichtige Kali-Industrie des Landes treffen.

Nach der Zwangslandung eines Passagierflugzeugs und Festnahme eines regierungskritischen Bloggers in Minsk droht Belarus seinerseits mit Sanktionen gegen die EU. "Wir werden nicht schweigen und niederknien", sagte Machthaber Alexander Lukaschenko am Mittwoch im Parlament in der Hauptstadt Minsk. Der 66-Jährige ließ in seiner vom Staatsfernsehen übertragenen Rede aber offen, welche Strafmaßnahmen genau kommen sollen.

Die EU will Diplomaten zufolge mit ihren geplanten neuen Sanktionen unter anderem die für die Devisenbeschaffung von Belarus wichtige Kali-Industrie treffen. Die Opposition forderte einmal mehr ein hartes Durchgreifen der westlichen Länder gegen die autoritäre Führung in Minsk.

Mehr erfahren

Belarus

Premium Protassewitsch unter Hausarrest

Belarus

Premium Wer steckt hinter den Bombendrohungen an Minsker Schulen?

Belarus

Premium Die Angst der Opposition im Exil

Belarus-Krise

Premium Kreml stützt Lukaschenkos Regime mit halber Milliarde Dollar