Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Video

Wenn die K-Pop Boyband BTS bei der UNO-Generalversammlung singt

BTS im UNO-Hauptquartier in New York
BTS im UNO-Hauptquartier in New YorkAPA/AFP/POOL/JOHN ANGELILLO
  • Drucken

Für ungewohnten Star-Rummel sorgen die sieben Herren der koreanischen Pop-Band BTS in New York bei der UN-Debatte. Sie präsentierten ein im UN-Hauptquartier gedrehtes Video ihrer Hitsingle „Permission To Dance“.

Es ist ein Treffen großteils eher älterer, mächtiger Männer - die UNO-Generalversammlung in New York. Es sind Tage der Reden, der Treffen der Diplomatie. Doch auch ein klein wenig Glamour schwingt heuer mit. Denn der südkoreanische Regierungschef Moon Jae-in machte die Mitglieder der weltweit bekannten K-Pop Boyband BTS kurz vor der Generaldebatte zu "Sondergesandten des Präsidenten für zukünftige Generationen und Kultur". Ihr erster Auftrag: Moon nach New York zu begleiten. Und am Dienstag präsentierten die Vereinten Nationen ein Musikvideo der Band zu ihrem Song „Permission To Dance“, das im UN-Hauptquartier in New York aufgenommen wurde.

Die siebenköpfige Gruppe, die sich 2013 gegründet hatte, schaffte es dem "Billboard"-Magazin zufolge vergangenes Jahr mit ihrem Song "Dynamite" als erste südkoreanische Musikgruppe an die Spitze der US-Singlecharts. Im Juli kletterte die Band mit ihrer Single "Permission to Dance" zum fünften Mal auf Platz Eins in den USA - so viele Nummer-Eins-Hits innerhalb so kurzer Zeit hatte dem Magazin "Forbes" zufolge zuletzt Michael Jackson im Jahr 1988 erreicht.

(APA/Red.)