Schnellauswahl

Unter 20 Euro im Plain Vienna

Das Plain Vienna: 9., Berggasse 25.
Das Plain Vienna: 9., Berggasse 25.(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Der österreichische Fußballer Rubin Okotie hat in der Berggasse das Plain Vienna eröffnet, in dem es gesunde, tatsächlich gute Bowls und Superfood-Shakes gibt.

Es kann nicht nur am noch recht jungen Jahr liegen, dass jetzt alle gesund sein wollen. Denn Bowls und Superfood sind schon länger omnipräsent und werden es wohl bleiben. Irgendwie dürften Speisen in hohen Schalen gesünder und schicker wirken als in gewöhnlichen Suppenteller. Um das noch zu toppen, müssen gesunde Zutaten drübergestreut werden, die jetzt Superfood heißen. Eine Extraportion Eiweiß darf dabei genauso wenig fehlen wie die gar nicht mehr so gute Avocado (aber das ist eine andere Geschichte). Es soll etwas Schlimmeres passieren, als dass sich vorwiegend junge Menschen nun gesünder ernähren. Wobei nicht jede Bowl unbedingt auch gesund sein muss, wie bei doch einigen schnellen Küchen zu merken ist.

Es gibt aber tatsächlich ein paar Ausnahmen, die gesund wirken und trotzdem – oder gerade deswegen – gut schmecken. Der österreichische Fußballer Rubin Okotie hat sich Anfang des Jahres unter die Gastronomen gemischt und in der Berggasse (in einem einstigen Grillimbiss) das Plain Vienna eröffnet. Hier gibt es Frühstück, Bagels, Bowls, Salate und Süßspeisen zum Mitnehmen oder eben vor Ort zu verspeisen. Das Lokal ist dank hoher Decke, bunter Wandgrafik, Bücherregalen mit Kunstbänden und viel Platz zwischen den Tischen recht freundlich. Bis 15 Uhr wird hier auch Frühstück serviert, etwa ein veganes Protein-Quinoa-Porridge (7,50 Euro), Bio Acai Bowl (6,90 Euro) oder diverse Eierspeisen. Den ganzen Tag über gibt es Bagels, Bowls (alle 9,80 Euro), Salate und ein paar Süßigkeiten. Die Lemon Chicken Bowls mit Sushireis und Freilandhuhn schmeckt dank Kaffir-Limettenblättern, Ponzu-Dressing, Gurke, Ingwer, Karotten, Mango und Kokos sehr erfrischend. Die vegane Plain Gain mit Spaghettikürbis, Mandelmus, geräuchertem Biotofu, Ponzu, Zuckerschoten, Koriander ist hingegen mehr auf der gesunden Seite, aber auch nicht schlecht. Der Kaffee kommt von der Rösterei Bieder & Maier, es gibt natürlich auch Superfood-Lattes oder Raw-Vegan-Superfood-Protein-Shakes. Aber zum Glück auch einen Veltliner vom Geyerhof.

Plain Vienna: 9., Berggasse 25, Mo–Sa: 10–22 Uhr, ✆ 01/310 29 62, www.facebook.com/plainvienna

[P6KRT]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.02.2019)